RP

POL-PDWIL: Mehrere PKW-Führer unter erheblichem Alkoholeinfluss erwischt.

Am Samstag, den 27.02.2021 wurden durch die Polizeiinspektion Zell gleich 2 PKW-Führer kontrolliert, welche unter erheblichem Alkoholeinfluss standen. Bei einem PKW Führer wurden 1,46 und bei dem anderen 1,79 Promille festgestellt. Beide Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren und eine lange Fahrerlaubnissperre.
Die Polizei weißt daher darauf hin, dass auch in Corona-Zeiten weiterhin kontrolliert wird und dass es bei Alkohol am Steuer auch in dieser schwierigen Zeit, keinerlei Toleranz geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Zell
Ansprechpartner: Lothar Schneider

Telefon: 06542/9867-0
pizell@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell

POL-PDWIL: Pkw-Fahrerin unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss

Am frühen Sonntagmorgen fiel einer Streife der Polizei Bernkastel-Kues ein PKW auf, welcher in sehr unsicherer Fahrweise auf der B53 zwischen Graach und Zeltingen-Rachtig geführt wurde. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle in Zeltingen konnten bei der Fahrzeugführerin Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum, sowie eine geringe Atemalkoholkonzentration festgestellt werden. Zudem war die Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei der anschließenden Durchsuchung des PKW konnte in dem Rucksack der Beschuldigten eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Polizeiinspektion Bernkastel-Kues
Im Viertheil 22
54470 Bernkastel-Kues
Telefon 06531-9527-0
Telefax 06531-952750
pibernkastel-kues@polizei.rlp.de
pibernkastel-kues.dgl@polizei.rlp.de

Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell

POL-PPTR: Illegales Straßenrennen – Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Am Samstag, 27.02.2021 wurde der Polizeiautobahnstation Schweich gegen 17:30 gemeldet, dass sich auf der A48 in Fahrtrichtung Trier mehrere hochmotorisierte, amerikanische Sportwagen ein Straßenrennen lieferten. Bei den PS-starken Boliden handelte sich unter anderem um einen weiß-silbernen Ford Mustang und einen roten Chevrolet Camaro sowie weitere ähnliche Fahrzeuge. Nach bisherigem Kenntnisstand, starteten die Fahrzeuge das Rennen im Bereich der Ausfahrt Kaisersesch in Richtung Vulkaneifeldreieck mit einem waghalsigen Beschleunigungsrennen und mehreren teils riskanten Überholmanövern. Die am Rennen beteiligten Fahrzeuge schalteten den Warnblinker ein und bremsten zunächst den Verkehr bis fast zum Stillstand aus um dann stark zu beschleunigen. Bei dem Rennen hatten sich die Fahrzeuge auch gegenseitig überholt und immer wieder den nachfolgenden Verkehr ausgebremst.
Der Mitteiler verlor die Fahrzeuge im Bereich des Dreiecks Vulkaneifel aus den Augen. Aufgrund der auffallenden Fahrweise wird davon ausgegangen, dass durch das Verhalten der Fahrer weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder zumindest genötigt wurden. Daher bittet die Polizeiautobahnstation Schweich Zeugen und Geschädigte des Rennens sich bei hiesiger Autobahnpolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Polizeiautobahnstation Schweich
Am Leinenhof 2
54338 Schweich
Telefon: 0651/9165-0
E-Mail: pastschweich@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

POL-PDTR: Sachbeschädigung

Am Sonntag, 28.01.2021, gegen 14:10 Uhr, driften zwei Quadfahrer (mit einem schwarzen und ein schwarz-weißen Quad) am Ortsrand von Pölert über das Wiesengrundstück eines Landwirts. Hierdurch wird die Wiese nicht unerheblich beschädigt. Als der Landwirt den Fahrer des schwarz-weißen Quads zur Rede stellen will, zeigt dessen Fahrer dem Landwirt den ausgestreckten Mittelfinger und flüchtet in der Ortslage Pölert in unbekannte Richtung. Zeugen, denen die beschriebenen zwei Quads und deren Fahrer bekannt sind, werden sich bei der Polizeiinspektion Hermeskeil (06503-9151-0) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Trier
Polizeiinspektion Hermeskeil
Telefon: 06503/6217
pihermeskeil@polizei.rlp.de

Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell

POL-PDWIL: Quad-Fahrerin nach Unfall schwerstverletzt

Am heutigen Sonntagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der B 257 in der Gemarkung Daun.

Drei Quad-Fahrer aus dem Kreis Bitburg-Prüm befuhren nach den derzeitigen Ermittlungen die B 257 aus Oberstadtfeld kommend in Richtung Daun. Vor dieser Gruppe fuhren zwei Radfahrer die abschüssige B 257 und beabsichtigten diese nach links in einen Waldweg zu verlassen. Die Radfahrer zeigen ihren Abbiegewunsch auch ordnungsgemäß an, was der erste Quad-Fahrer der Gruppe auch erkennt und rechtzeitig abbremst. Die folgende Quad-Fahrerin erkennt dies offensichtlich zu spät. Sie versucht noch auszuweichen, kann jedoch ein Auffahren auf den vorderen Quad-Fahrer nicht mehr verhindern. Sie überfährt mit dem linken Vorderrad das rechte Hinterrad ihres Vordermanns. Hierdurch wird das Quad in die Höhe katapultiert und überschlägt sich. Die 25jährige wird schwerstverletzt ins Krankenhaus Daun verbracht.

Im Einsatz waren das DRK Daun mit Notarzt, ein Rettungshubschrauber der Johanniter Luftrettung sowie Beamte der PI-Daun

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Wittlich
Polizeiinspektion Daun
Telefon: 06592-9626-0
www.polizei.rlp.de/pd.wittlich

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell

POL-VDKO: Koblenz – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss auf der A48

Am frühen Sonntagmorgen, des 28.02.2021 kam es gegen 06:30 Uhr auf der A48 in Fahrtrichtung Autobahndreieck Dernbach zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen.
Die 41jährige Fahrerin aus dem Kreis Mayen-Koblenz hatte zwischen dem Autobahnkreuz Koblenz und der Abfahrt Koblenz-Nord die Kontrolle über ihren PKW verloren. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kollidierte links mit der fahrbahnteilenden Betonschutzwand, von dort wurde der PKW nach rechts abgewiesen. Nach ca. 200 Metern kam das Fahrzeug dann, nach einer weiteren Kollision mit der Schutzplanke (rechts), auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.
Die Fahrzeugführerin und der Beifahrer wurden durch die Kollision mit der Betonschutzwand leicht verletzt, an dem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte bei der Fahrerin deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. In der Folge wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt, sowie eine Strafanzeige gegen die Fahrerin vorgelegt.
Der rechte Fahrstreifen war auf einer Länge von 300m für die Dauer der Unfallaufnahme, ca. eine Stunde gesperrt.
Für die erste Absicherung der Unfallstelle waren 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Koblenz im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
Polizeiautobahnstation Montabaur
Telefon: 02602/9327-0
Ecker, PHK
www.polizei.rlp.de/vd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

POL-PDNW: (Haßloch) VandalismusLinienbus beschädigt

In der Zeit von Freitag, 27.02.2021, 22:30 Uhr bis Samstag, 28.02.2021, 09:30 Uhr, beschädigte(n) unbekannte(r) Täter einen in der Rudolf-Diesel-Straße abgestellten Linienbus. Die beiden Glaseinfassungen der doppelflügeligen Einstiegstür wurden offensichtlich mutwillig eingeschlagen oder eingetreten. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.
Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Haßloch in Verbindung zu setzen!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Haßloch

Telefon: 06324-9330
E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

POL-PDLU: Dudenhofen/Römerberg – Sachbeschädigungen an Gartenanlagen

In der Nacht zum Samstag warfen bislang unbekannte Randalierer in einer Gartenanlage am Ortsrand von Dudenhofen Richtung Römerberg einen Hochsitz um, durchtrennten die Kabel einer Wildkamera und brachen ein Gartenhaus auf, aus welchem sie jedoch nichts entwendeten.

Ebenfalls in der Nacht zum Samstag wurde in einem Gartengrundstück in der Nähe des Friedhofs Heiligenstein ein Gewächshaus beschädigt, indem Holzlatten durchtrennt wurden. Weiterhin wurde ein auf diesem Grundstück abgestellter PKW total beschädigt. Alle Scheiben wurden eingeschlagen, er wurde rundum zerkratzt, das Dach wurde eingedrückt. Ebenfalls wurde ein Gartenhäuschen durch Einschlagen der Fensterscheiben beschädigt.

Aufgrund der Tatbegehungsweise dürfte ein Zusammenhang mit der in derselben Nacht zerstörten Gartenanlage im nahegelegenen Schänzelweg in Römerberg bestehen (siehe hierzu gestrige Pressemeldung). Wer in der fraglichen Nacht verdächtige Personen wahrgenommen oder sonst Hinweise zu dem oder den Tätern geben kann, möchte sich bitte mit der Polizei Speyer unter 06232/1370 oder per E-Mail an pispeyer@polizei.rlp.de in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Pressestelle
Polizeiinspektion Speyer
Telefon: 06232-137-262 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

POL-PDLU: Dudenhofen – Unfallflucht

27.02.2021, 12.20 bis 12.30 Uhr. Ein bei der Postfiliale in der Carl-Zimmermann-Straße geparkter grauer PKW wurde im Zeitraum von nur 10 Minuten am vorderen linken Kotflügel von einem roten Fahrzeug gestreift. Am Kotflügel wurde eine Delle, Kratzer und rote Lackanhaftungen festgestellt. Der Schaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Hinweise auf den flüchtigen Fahrer bzw. Fahrzeug nimmt die Polizei Speyer unter 06232/1370 oder per E-Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Pressestelle
Polizeiinspektion Speyer
Telefon: 06232-137-262 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

POL-PDKO: Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Simmern vom 26.02. – 28.02.2021

Verkehrsunfälle

Im Berichtszeitraum wurden insgesamt 7 Verkehrsunfälle aufgenommen. Bei drei der Unfälle handelt es sich um Wildunfälle. Bei den Unfällen blieb es immer bei Blechschäden. Zudem wurde eine Verkehrsunfallflucht angezeigt, bei dem der Fahrer jedoch über das bekannte Kennzeichen des Flüchtenden zu ermitteln sein dürfte.

Verkehrskontrolle

Bei einer Verkehrskontrolle eines PKW konnte bei dem Fahrer drogentypische Beweisanzeichen festgestellt werden. Ein durchgeführter Test verlief positiv auf THC. Zudem ist die Person nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet, zudem wurde eine Blutprobe entnommen.

Corona-Verstöße

Nach vorheriger Mitteilung konnte auf dem Parkplatz „Sonnenhof“ in Simmern durch die Streife eine größere Ansammlung von Menschen, insbesondere junge Erwachsene, festgestellt und kontrolliert werden.
Aufgrund mehrere Verstöße gegen die Corona-Verordnung (Unterschreitung Abstand, kein Mund-Nasen-Schutz, Verbot der Ansammlung) wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

POL-PDKO: Pressebericht der PI Andernach, für das Wochenende 26.02.21- 28.02.21

Unfallflucht:

Andernach, Güntherstraße:
Im Zeitraum vom 25.02.21,15:00 Uhr bis 26.02.2021, 08:00 Uhr wurde in der Güntherstraße, Höhe Hausnummer 78 ein geparkter PKW, der dort ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt war, durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt.

Einbruchsdiebstahl:

Bassenheim, Fasanenweg:
Im Zeitraum vom 16.02.2021, bis 26:02.21 verschafften sich unbekannte Täter durch ein Kellerfenster Zugang zu einem Einfamilienhaus. Es wurden diverse Gegenstände entwendet.

Diebstahl von Kennzeichen:

Weißenthurm, Becherstraße:
Im Zeitraum vom 08.02.2021- auf den 27.02.2021 wurde in Weißenthurm an einem geparkten PKW das hintere Kennzeichen entwendet.

Urmitz, Hauptstraße:

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Linz vom Wochenende 26.02-28.02

Sachbeschädigung an Wahlplakaten I – Zeugenaufruf

Am Freitag, den 26.02, kam es in Bad Hönningen gleich zwei Mal zu Sachbeschädigungen an Wahlplakaten. Sowohl bei der Tat zwischen 16:00 und 17:00 Uhr, als auch bei der um 20:49 Uhr gemeldeten Tat wurde jeweils ein Wahlplakat angezündet. Beide Plakate für die am 14.03.21 stattfindende Landtagswahl waren in der Rheinallee an Laternenmasten angebracht. Einer ersten Überprüfung zufolge entstand an den Masten kein Schaden. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Linz unter der Telefonnummer 02644/9430 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung an Wahlplakaten II – Zeugenaufruf

Im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit fiel den eingesetzten Polizeibeamten am 28.02.2021 ein beschädigtes Wahlplakat in der Siebengebirgsstraße in Unkel auf. Auf dem Plakat war mit oranger Farbe der Schriftzug „Diktatur“ aufgebracht worden. Außerdem wurde dem abgebildeten Politiker durch den/die Täter ein Mund-Nasen-Schutz gemalt. Eine entsprechende Strafanzeige wurde auf hiesiger Dienststelle erfasst. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Linz, unter der Tel. 02644/9430 oder per Email: pilinz@polizei.rlp.de, zu melden.

Maskenverweigerer- Ordnungswidrigkeitenanzeige!

Am Freitag, den 26.02, wurden der Polizeiinspektion Linz um 18:24 Uhr zwei sogenannte Maskenverweigerer in einem Lebensmittelgeschäft in Unkel gemeldet. Gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten gaben die Personen an, im Besitz eines ärztlichen Attests zu sein. Dieses konnten oder wollten die Betroffenen jedoch nicht vorzeigen. Die Personen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die aktuelle Coronabekämpfungsverordnung.

Diebstahl von Portemonnaie – Zeugenaufruf

POL-PDLU: Frankenthal – Verkehrsunfall mit leichtverletzter PKW Fahrerin

Am 27.02.2021 kam es gegen 08:33 Uhr zu einem Verkehrsunfall am Ortseingang Frankenthal.
Hier befuhren die 44-jährige Fahrerin eines Renault Clio und der 62-jähriger Fahrer eines VW Multivan in besagter Reihenfolge die Mahlastraße von Frankenthal-Studernheim kommend. Die Fahrerin reduzierte ihre Geschwindigkeit, um nach links abzubiegen. Dies übersah der nachfahrende PKW Fahrer und fuhr ungebremst in das Heck der Frau. Hierbei wurde die vorausfahrende 44-jährige Fahrerin leicht verletzt.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Julia Wißler
Polizeikommissarin

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-0
Telefax 06233 313-3130
pifrankenthal@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de
https://twitter.com/Polizei_FT

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

POL-PDLU: Frankenthal – Betrug im Internet

Der 22-jährige Geschädigte erwarb bei einem Internet-Auktionshaus eine Grafikkarte im Wert von 923,99EUR. Bezahlung und Versand erfolgten per Nachnahme. Am 27.02.2021 bezahlte der Mann das Paket in einer Postfiliale in der Bahnhofstraße in Frankenthal. Noch vor Ort öffnete er das Paket. In diesem befanden sich anstatt der Grafikkarte lediglich eine Fliese sowie zwei Tastaturen.

Aufgrund der Umstände ist von einer Betrugsmasche auszugehen.

Weitere wertvolle Tipps erhalten Sie unter www.kaufenmitverstand.de und www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben – ihre Polizei Frankenthal.

Rückfragen bitte an:

Julia Wißler
Polizeikommissarin

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-0
Telefax 06233 313-3130
pifrankenthal@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de
https://twitter.com/Polizei_FT

POL-PDLU: Ludwigshafen/Frankenthal – Diebstahl eines neuwertigen Quads mit anschließender Entsorgung im Rhein

Am 27.02.2021 wurde der hiesigen Dienststelle durch die Wasserschutzpolizei Ludwigshafen gemeldet, dass gegen 16:00 Uhr ein Quad aus dem Rhein, Höhe der Kurt-Schumacher-Brücke in Ludwigshafen, geborgen werden konnte. Dieses sei am Mittag durch einen Schiffsführer entdeckt worden.
Der Halter des Quads konnte durch Beamte hiesiger Dienstelle über den Fund in Kenntnis gesetzt werden. Dieser gab an, dass er das Quad am Vorabend, gegen 23:30 Uhr, vor seinem Haus in der Friedrich-Ebert.-Straße in Frankenthal abgestellt hatte. Von dort wurde es vermutlich in der Nacht entwendet.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Julia Wißler
Polizeikommissarin

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-0
Telefax 06233 313-3130
pifrankenthal@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de
https://twitter.com/Polizei_FT

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

POL-PDLU: Frankenthal – Sachbeschädigung von zwei geparkten PKW

Im Zeitraum vom 26.02.2021 ca. 12:00 Uhr bis zum 27.02.2021 um 10:16 Uhr kam es vor einem Wohnkomplex im Meergartenweg Höhe des Strandbads zu einer Sachbeschädigung an zwei davor geparkten PKW.
Bei den beiden PKW handelte es sich um einen roten Opel Astra sowie um einen roten Toyota Starlet. Es wurden jeweils der linke Außenspiegel beschädigt.
Spuren oder Hinweise auf mögliche Täter konnten keine gesichert werden. Weitere beschädigte Fahrzeuge konnten nicht festgestellt werden.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Julia Wißler
Polizeikommissarin

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-0
Telefax 06233 313-3130
pifrankenthal@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de
https://twitter.com/Polizei_FT

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

POL-PDKO: Pressebericht der Polizeiinspektion Bendorf vom Wochenende 26.02. – 28.02.2021

Einbruchsdiebstahl, Goethe Atrium Bendorf

In der Zeit vom 25.02. – 16:00 Uhr bis zum 26.02.21 – 18:00 Uhr kam es zu einem Einbruch in die Kellerräume des Wohn- und Ärztehauses Goethe Atrium in der Vallendarer Straße 26 in Bendorf. Bislang unbekannte Täter brachen mit brachialer Gewalt eine Kellertür aus Dachlatten auf und entwendeten ein ferngesteuertes Modellauto sowie diverse Werkzeuge der Marke „Bosch“. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1200 EUR. Hinweise auf den oder die Täter liegen bislang nicht vor. In den zurückliegenden Wochen wurden durch die Mieter vermehrt unberechtigte Personen in dem Gebäude festgestellt. Hinweise zur Aufklärung der Tat oder verdächtige Wahrnehmungen werden an die Polizeiinspektion Bendorf erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bendorf
Lohweg 34, 56170 Bendorf
Zegrir, POK
Telefon: 02622 – 94020
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

POL-PDKO: Lahnstein – Trunkenheitsfahrt und Straßenverkehrsgefährdung

Am frühen Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht gegen 00.05 Uhr, befuhr ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Lahnstein die Bürgermeister-Müller-Straße in Lahnstein. Dort kam der Streife eine PKW entgegen, der auffällig langsam fuhr.
Im Vorbeifahren erkannten die Beamten, dass der Fahrzeugführer aus einer Wein- oder Sektflasche trank. Der Fahrzeugführer nahm anscheinend den folgenden Wendevorgang des Streifenwagens wahr und beschleunigte sein Fahrzeug. Im Anschluss missachtete der Fahrzeugführer die Anhaltesignale des Streifenwagens und entfernte sich unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln von Oberlahnstein nach Niederlahnstein. Dabei fuhr der Fahrer teilweise ca. 100 km/h oder schneller innerorts. Weiterhin fuhr er zum Teil auf der Gegenspur und fuhr entgegen einer Einbahnstraße (von der Emser Straße in Holzgasse). Im Wendehammer der Dr. Bachenheimer Straße kam der PKW dann zum Stehen.
Bei der folgenden Kontrolle wurde dann festgestellt, dass der Fahrzeugführer alkoholisiert war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde vorläufig entzogen, ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Straßenverkehrsgefährdung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lahnstein

Telefon: 02621-9130
pilahnstein@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

POL-PDNW: Streit in Warteschlange mündet in Handgreiflichkeiten

Bereits am 26.02.2021 kam es am Nachmittag in einem Neustadter Drogeriemarkt zum Streit zwischen zwei Neustadterinnen. Grund hierfür waren unterschiedliche Vorstellungen bzgl. des Verhaltens in der Warteschlange. Im Verlauf des Streitgesprächs verlor eine der Damen die Beherrschung und packte ihre Kontrahentin am Kragen. Hierdurch erlitt diese leichte Verletzungen im Bereich des Dekolletees. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Gemüter vor Ort wieder beruhigt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße
PHK Doll

Telefon: 06321-854-0
E-Mail: pineustadt@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.neustadt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

POL-PDPS: Herunterfallende Eisplatten

Im Rahmen der Streifentätigkeit fiel Beamten der PI Dahn auf der B10 -Pirmasens in Fahrtrichtung Landau in Höhe Hauenstein – ein Lkw auf, von dessen Anhängerdach mehrere Teile von Eisplatten herunterfielen. Der Lkw-Fahrer wurde daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Der bulgarische Lkw-Fahrer wurde auf die von seinem Lkw ausgehende Gefahr hingewiesen und vor Ort dazu aufgefordert die Eisschicht auf dem Anhänger zu entfernen. Eine Weiterfahrt wäre ansonsten nicht möglich gewesen.
Außerdem wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den verantwortlichen Fahrer eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0
www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens, übermittelt durch news aktuell

POL-PDNW: (Deidesheim) TageswohnungseinbruchZeugenaufruf

Am Samstag, 27.02.2021, in der Zeit zwischen 09:30 und 12:35 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Kaisergarten“ ein, während die Wohnungsinhaber nicht zuhause waren. Die Wohnungstür wurde aufgebrochen und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht. Nach ersten Feststellungen der Geschädigten wurde Bargeld und Schmuck entwendet. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden, da erst noch eine genauere Inventarprüfung durch die Geschädigten erfolgen muss.
Eventuelle Zeugen, welche im Bereich „Kaisergarten“ verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Haßloch oder der Kriminalinspektion Neustadt/Weinstraße in Verbindung zu setzen!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Haßloch
Telefon: 06324-9330
E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

POL-PDKL: falscher Microsoftmitarbeiter

Am Samstagmorgen ruft erneut ein angeblicher Microsoftmitarbeiter an. In englischer Sprache gab sich ein Mann am Telefon als Mitarbeiter von Microsoft aus. Der 67-jährige Geschädigte wusste um die Betrugsmasche und erstattete Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kaiserslautern

Telefon: 0631 369-1080
www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

POL-PDLD: (Landau) – Unter Koks über die Linie gefahren

Ein 55-Jähriger überfuhr am Abend des 27.2. in der Neustadter Straße mit seinem Auto die Haltelinie an einer „Rot“ zeigenden Ampel. Da er bei der Weiterfahrt auch durch seine enthemmte Fahrweise auffiel, wurde er kontrolliert. Hierbei stellten die Polizisten fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Kokain stand und keinen Führerschein hat. Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis wurden erfasst. Da er zudem eine kleine Menge Kokain mitführte und zunächst die Personalien seines Bruders als seine eigenen vorgeben wollte, kommen noch Anzeigen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittel- und dem Ordnungswidrigkeitengesetz dazu.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Landau

Telefon: 06341-287-0
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

POL-PDLD: (Landau) – Voll durch die Stadt

Am 27.2. fiel kurz nach 17 Uhr eine 40-jährige Frau auf, da sie Schwierigkeiten hatte, mit ihrem Pkw einen Kreisverkehr zu befahren. Da sie zudem im weiteren Verlauf Schlangenlinien fuhr, wurde sie in der August-Croissant-Straße angehalten und kontrolliert. Die Frau, welche sich beim Aussteigen kaum auf den Beinen halten konnte, hatte einen Atemalkoholwert von 2,26 Promille. Eine Blutprobe wurde genommen und der Führerschein sichergestellt. Die Frau erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Landau

Telefon: 06341-287-0
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

POL-PPRP: Pöbelnde landen in Polizeigewahrsam

Sonntagnacht, dem 28.02.2021, gegen 02:00 Uhr, pöbelten drei Personen im südlichen Innenstadtbereich. Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um erheblich alkoholisierte Männer im Alter von 26,27 und 34 Jahren. Während der Personenkontrolle konnte bei dem 34-Jährigen ein Messer mit einer feststehenden Klinge von 12,5cm festgestellt und sichergestellt werden. Da dieser mit 1,9 Promille auch nicht mehr in der Lage war, aufrecht zu gehen, wurde der 34-Jährige zum Eigenschutz in Polizeigewahrsam genommen. Seinen zwei Begleitern (26 und 27 Jahre alt) wurde ein Platzverweis ausgesprochen, welchem allerdings nur einer der beiden nachkam. Der 26-Jährige weigerte sich und wurde nach einer weiteren erfolglosen Ermahnung ebenfalls in Gewahrsam genommen.
Der 34-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell