Bundespolizeidirektion München: Schläge nach Hinweis auf fehlende Mund-Nasen-Bedeckung: 31-Jähriger im ALX leicht verletzt

Ein 31-Jähriger, der in einem Meridian-Zug einen 35-Jährigen auf dem Weg von München nach Freising auf dessen fehlende Mund-Nasen-Bedeckung ansprach, wurde von diesem mit Schlägen ins Gesicht bedacht und dabei leicht verletzt.
München (ots) – Ein 31-Jähriger, der in einem Meridian-Zug einen 35-Jährigen am Sonntagabend (9. August) auf dem Weg von München nach Freising auf dessen fehlende Mund-Nasen-Bedeckung ansprach, wurde von diesem mit Schlägen ins Gesicht bedacht und dabei verletzt.

Ein 31-jähriger Pakistaner sprach nach der Abfahrt des ALX 79869 aus dem Münchner Hauptbahnhof einen mitreisenden 35-jährigen Nigerianer gegen 22:45 Uhr auf dessen fehlende Mund-Nasen-Bedeckung an. Unvermittelt schlug der im Landkreis Altötting wohnende Asylbewerber seinem Gegenüber aus Freising mit der Faust ins Gesicht. Dieser klagte anschließend über Schmerzen und wollte sich in ärztliche Behandlung begeben. Beim Aggressor, der von informierten Landespolizisten beim Halt in Freising aus dem Zug geholt worden war, wurde ein Atemalkohol von 0,82 Promille gemessen. Er erhält von der Bundespolizei wegen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eine Straf- sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Durch den Vorfall kam es zu geringer Verspätungen des ALX 79869.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a – 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4676191 OTS: Bundespolizeidirektion München

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "Bundespolizeidirektion München: Schläge nach Hinweis auf fehlende Mund-Nasen-Bedeckung: 31-Jähriger im ALX leicht verletzt"

Hinterlasse einen Kommentar