Change Consent

ThinPrint gibt Details zu seiner Drucklösung für Windows Virtual Desktop bekannt

364837

ThinPrint, Anbieter der weltweit führenden Druckmanagement-Software und von Microsoft ausgewählter Launch Partner für Windows Virtual Desktop, gibt erste Details zu seiner Drucklösung speziell für auf Azure gehostete Windows 10 Multi-Session Desktops bekannt.

Auf der Microsoft Ignite Tour in Amsterdam startete Microsoft seine lang erwartete Public Preview von Windows Virtual Desktop, dem umfassenden Dienst für cloud-basierte Desktop- und Anwendungsvirtualisierung. Die allgemeine Verfügbarkeit wird für Juli erwartet. Windows 10 Multi-User ist für Office 365 optimiert, und wird von Microsoft ausschließlich in der Azure Cloud angeboten. Um Anwendern zu ermöglichen, ihre lokalen Drucker sicher mit Windows Virtual Desktop zu verbinden, das Drucken für mobile und Homeoffice-Mitarbeiter bereitzustellen und gleichzeitig ihre Druckumgebung und Richtlinien zu verwalten, bedarf es einer sicheren, einfach zu bedienenden Lösung, die sich perfekt in Windows Virtual Desktop integriert.

„Die Azure Cloud bietet Unternehmen viele Vorteile insbesondere in Hinsicht auf die Skalierung ihrer Umgebung. Wir haben uns entschieden, unsere Drucklösung für Windows Virtual Desktop auf Basis unserer bewährten ezeep Cloud Printing-Lösung zu erstellen – angereichert um einige über Jahrzehnte erprobte ThinPrint-Technologien“, so Charlotte Künzell, CEO der ThinPrint GmbH. „Kunden können so sehr einfach ihre Druckprozesse verwalten, ohne sich Gedanken über die Sicherheit ihrer Druckdaten, Ausfallsicherheit, Druckertreiber oder den Betrieb von Druckservern machen zu müssen“.

Um dies zu realisieren, wird ThinPrint in Kürze eine für das Drucken mit Windows Virtual Desktop optimierte Variante von ezeep zur Verfügung stellen. Diese wird dann einfach über den Azure Marketplace installiert und steht dank der nahtlosen Integration in Azure Active Directory sofort der gesamten Organisation zur Verfügung. Die Anbindung der Drucker erfolgt über den ezeep Connector. Netzwerkdrucker lassen sich mit dem ezeep Hub besonders schnell und einfach einbinden. Die Lösung stellt eine sichere Verbindung zu seinem Druckdienst her, ohne dass es eines VPNs bedarf. Administratoren können das Druckmanagement über eine einfache Webkonsole zentral verwalten und Anwender können spezifische Einstellungen über ein intuitives Self Service Portal vornehmen.

„Ist ezeep einmal eingerichtet, haben Anwender jederzeit und unabhängig vom Endgerät sicheren Zugriff auf alle ihre Drucker, egal ob Netzwerkdrucker im Unternehmen oder lokale Drucker im Homeoffice“, so Christoph Hammer, Senior Vice President Cloud Services der ThinPrint GmbH. „Das auf Windows Virtual Desktop abgestimmte Design, sorgt dabei für ein perfektes Nutzererlebnis.“

Interessierte Kunden können sich ab sofort hier für die Preview registrieren:
https://www.thinprint.com/ezeep-wvd-preview-de

Die Pressemitteilung von ThinPrint ist verfügbar unter: https://press.thinprint.com/, Fotos unter https://press.thinprint.com/media

Firmenkontakt
ThinPrint GmbH
Silke Kluckert
Alt Moabit 91
10559 Berlin
030-4081 98-725
silke.kluckert@thinprint.com
www.thinprint.com

Pressekontakt
ThinPrint GmbH
Silke Kluckert
Alt Moabit 91
10559 Berlin
030-4081 98-725
silke.kluckert@cortado.com
www.thinprint.com

Silke Kluckert
ThinPrint GmbH

silke.kluckert@thinprint.com

http://www.thinprint.com

Kommentar hinterlassen on "ThinPrint gibt Details zu seiner Drucklösung für Windows Virtual Desktop bekannt"

Hinterlasse einen Kommentar