Change Consent

Redesign: R/GA digitalisiert „Golden Globe“-Trophäe

After winning the category of BEST ORIGINAL SONG – MOTION PICTURE for "Shallow" from “A Star Is Born”, Lady Gaga poses with the award backstage at the 76th Annual Golden Globe Awards at the Beverly Hilton in Beverly Hills, CA on Sunday, January 6, 2019.After winning the category of BEST ORIGINAL SONG – MOTION PICTURE for "Shallow" from “A Star Is Born”, Lady Gaga poses with the award backstage at the 76th Annual Golden Globe Awards at the Beverly Hilton in Beverly Hills, CA on Sunday, January 6, 2019.

Los Angeles/Berlin, 09.01.2019 – Die diesjährigen Golden Globe Awards waren Schauplatz einer spektakulären Premiere. Im Rahmen der Award-Show, die am 6. Januar 2019 in Los Angeles stattfand, hielten die Preisträger erstmals eine neu gestaltete Trophäe in ihren Händen. Für das Redesign des international begehrten Golden Globes hatte der Veranstalter Hollywood Foreign Press Association (HFPA) R/GA ins Boot geholt.

In Rahmen der Neugestaltung überführte die kreative Innovationsfirma die berühmte Historie des Golden Globe ins moderne Zeitalter. Neben einer 24-karätigen Vergoldung ist jede einzelne Trophäe ab sofort mit einer NFC-Komponente ausgestattet, über die man den Namen des Gewinners, die Kategorie und das Jahr der Auszeichnung erfährt. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass jeder Award echt und einzigartig ist.

Weitere Neuheiten:

-Größere Abmessungen: 29 cm Höhe auf einem Fuß von 9,5 cm Breite (zuvor 27 cm Höhe auf einem Fuß von 9 cm Breite)
-Vollständige Vergoldung (zuvor Fuß aus Marmor)
-Zylindrischer Fuß für verbesserte Ergonomie, damit die Gewinner den Golden Globe nicht verdecken, wenn sie ihn in den Händen halten
-Hervorheben des HFPA-Logos, das bisher auf der Bühne kaum zu sehen war
-Neues Gewicht: 3,5 kg (1 kg schwerer als zuvor)

„Für die Gestaltung des neuen Golden Globe Awards haben wir ausgewertet, wie der Preis in der Vergangenheit gezeigt und gehandhabt wurde. Auf dieser Basis entschieden wir uns für einen zylindrischen Fuß, der ergonomischer und dadurch leichter mit einer Hand zu halten ist“, so Lars Hansson, VP Executive Creative Director von R/GA LA.

Mit der Materialwahl und dem größeren Umfang wird zum einen der Preis an sich gefeiert und zum anderen die HFPA hervorgehoben, die als Organisator der Auszeichnung mehr Aufmerksamkeit verdient. Die verborgene Technologie, die ähnliche Sicherheitsprotokolle verwendet wie Kreditkarten und kontaktloses Bezahlen, wurde in Zusammenarbeit mit Digiseq für HFPA entwickelt und ermöglicht es, die wahre Authentizität und den Empfänger der Auszeichnung zu überprüfen, falls dies in Frage gestellt werden sollte.

Kontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92 42 81 4 -0
0221-92 42 81 4- 2
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de/de/

Anke Piontek
forvision

piontek@forvision.de

http://www.forvision.de/de

Kommentar hinterlassen on "Redesign: R/GA digitalisiert „Golden Globe“-Trophäe"

Hinterlasse einen Kommentar