POL-HH: 171012-2. Kontrollgruppe „Autoposer“ stellt zwei Fahrzeuge sicher

Hamburg (ots) – Zeiten: 11.10.2017, 16:00 Uhr und 19:16 Uhr Orte: Hamburg-Altstadt, Jungfernstieg, Hamburg-Hamm, Süderstraße/Kreuzbrook

Beamte der Kontrollgruppe „Autoposer“ haben gestern erneut zwei Fahrzeuge sichergestellt.

Den Beamten der Kontrollgruppe fiel während einer zivilen Streifenfahrt um 16:00 Uhr im Bereich des Jungfernstiegs ein Daimler Benz CLS500 auf. Die Beamten stoppten das Fahrzeug und kontrollierten dieses.

Bei allen Reifen des Fahrzeugs war die Mindestprofiltiefe unterschritten, bei den Reifen auf der Hinterachse war bereits die Karkasse des Reifens zu sehen. Weiterhin waren an der Vorder- und Hinterachse nicht abgenommene Distanzscheiben verbaut sowie die Luftfederung defekt. In Folge der nicht abgenommenen technischen Veränderungen war die Betriebserlaubnis mit wesentlicher Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit erloschen. Das Fahrzeug wurde im Rahmen der Beweissicherung und Begutachtung für das Ordnungswidrigkeitenverfahren sichergestellt. Der Fahrer des Pkw, ein 38-jähriger Türke, gab an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille.

Während der Sachverhaltsaufnahme sprang ein Polizeibeamter der Kontrollgruppe an der Reesendammbrücke in die Alster, um einen 48-Jährigen zu retten. Dieser war nach eigenen Angaben mit einem 22-Jährigen in die Alster gesprungen, um dort zu baden. Allerdings konnte nur der jüngere Mann die Alster eigenständig wieder verlassen, während der ältere Mann von dem Beamten mittels Rettungsring an Land gebracht werden musste.

Um 19:16 Uhr befuhr ein 47-jähriger Deutscher mit seinem Porsche Panamera 4S die Süderstraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und wurde durch ein Provida-Fahrzeug der Verkehrsstaffel Innenstadt/ West gemessen. Eine erste Auswertung ergab eine Geschwindigkeit von 97km/h bei erlaubten 50km/h. Während der Maßnahme fiel den Beamten ein sehr lautes Fahrgeräusch auf.

Ein Team der Kontrollgruppe „Autoposer“ übernahm hierauf die weiterführende Fahrzeugkontrolle und stellte im Rahmen einer Schallpegelmessung fest, dass das in der Zulassungsbescheinigung eingetragene Standgeräusch von 72dB mit gemessenen 96dB deutlich überschritten wurde. Hierdurch bestand der Verdacht, dass die Abgasanlage manipuliert worden und dadurch die Betriebserlaubnis erloschen ist. Zum Zwecke der Beweissicherung in Form einer Begutachtung wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Die Kontrollgruppe „Autoposer“ wird auch in Zukunft Fahrzeuge überprüfen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 171012-2. Kontrollgruppe „Autoposer“ stellt zwei Fahrzeuge sicher"

Hinterlasse einen Kommentar