Change Consent

POL-E: Bochum/Essen: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei Essen – 77- jähriger Mann erheblich durch Schusswaffengebrauch verletzt

Essen (ots) – 44805 BO-Gerthe/45117 E.-Stadtgebiet: Am Donnerstagabend (18. April), gegen 18 Uhr, kam es zu einem Schusswaffengebrauch auf einem Friedhof an der Kirchhapener Straße in Bochum. Ein Zeuge informierte die Polizei, dass er einen Mann mit einer vermutlich durchgeladenen Schusswaffe auf dem Friedhof beobachte. Sofort alarmierte Einsatzkräfte trafen den beschriebenen Waffenträger auf dem Friedhof an. Seitens des Mannes kam es zu einer Bedrohungshandlung gegen die eingesetzten Beamten. Zum eigenen Schutz schossen die Polizisten auf den 77-Jährigen. Der Mann wurde erheblich verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Aus Neutralitätsgründen hat eine Mordkommission der Polizei Essen die Ermittlungen übernommen. Der zuständige Oberstaatsanwalt Herr Bachmann von der StA Bochum begleitet verantwortlich die weiteren Maßnahmen. Die Ermittlungen dauern an. /JH

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-E: Bochum/Essen: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei Essen – 77- jähriger Mann erheblich durch Schusswaffengebrauch verletzt"

Hinterlasse einen Kommentar