Change Consent

Münchnerin will die X. Bayerische Bierkönigin werden

363998

Stephanie Tiling ist gebürtige Münchnerin. Menschen zu begeistern, offen und aufgeschlossen sein, in Kontakt zu treten und Botschaften zu vermitteln mit Spaß und Freude liegt ihr im Blut und ihre Heimat liegt ihr am Herzen. Tradition und Kultur zu pflegen und zu leben sind ihr wichtig. Nun will sie als X. Bayerische Bierkönigin die Schaumkrone in die bayerische Landeshauptstadt holen. Wir stellen sie im Interview vor.

Wieso willst ausgerechnet Du die X. Bayerische Bierkönigin werden?

Meine Motivation ist eine Herzensangelegenheit: Ich bin stolz auf meine Heimat – Bayern, seine Kultur und dem damit verbundenen Lebensgefühl. Und das bayerische Bier spielt dabei für mich eine wesentliche Rolle – ist für mich das flüssige Lebensgefühl. Quasi die Hauptrolle im Heimatfilm. Dabei ist Bier für mich nicht einfach ein Getränk. Es ist ein Kulturgut. Im Amt der Bierkönigin hab ich die Möglichkeit meine Leidenschaft für das bayerische Bier zu teilen und noch mehr: ich kann die Einzigartigkeit der bayerischen Bier- und Genusskultur und die Besonderheiten der bayerischen Brauwirtschaft vertreten und repräsentieren – und das regional und über Bayerns Grenzen hinaus. Ich möchte Menschen begeistern und Botschafterin dieser Kultur und dieses Lebensgefühls sein. Bier verbindet – Genuss verbindet – Geschmack verbindet.

Was verbindet Dich mit München und Bier?

Ich bin der gemeinsame Nenner – ich komme wie viele gute Biere aus München. München wird ja auch als Bierstadt bezeichnet. Als Münchner Kindl genieße ich die Sortenvielfalt beim Bier und auch die unterschiedlichen Orte, wo es das gute Bier gibt: Brauereigaststätten, Wirtshäuser, Biergärten, Bars und Kneipen. Ich bin gerne mit Freunden in München und im Umland unterwegs und immer neugierig auf die kulinarischen Schätze. Und dann geh ich natürlich auch besonders gerne auf die Wiesn. Ein zweites wichtiges Kulturgut und eng verbunden mit dem Kulturgut Bier, eine lebendige Tradition.

Als echte Münchnerin bist Du sicher Stammgast auf dem Oktoberfest?

Die Wiesn bzw. die Wiesnzelte sind in Bayerns 5. Jahreszeit mein zweites Wohnzimmer. Traditionell bin ich mit meinen Freunden zum Anstich seit Jahren immer am gleichen Platz bei den gleichen Bedienungen – ist wie mit der Familie auf der Wiesn sein. Die Wiesn ist für mich ein Höhepunkt der bayerischen Gemütlichkeit und Geselligkeit. Ich krieg Gänsehaut, wenn es endlich heißt „O’zapft is“ oder das „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ der Wiesn-Kapelle/Band ertönt. Nirgendwo sonst kommt man über ein „Prost!“ so einfach ins Gespräch.

Welche Traditionsveranstaltungen rund ums Bier sind der Bierprinzessin noch wichtig, wenn man in München wohnt?

Grundsätzlich kann Tradition und Kultur jeden Tag in München erlebt werden: Die schönen Brauereigaststätten/-wirtshäuser mit ihren Biergärten sind einzigartig. Aber natürlich gehören neben dem Oktoberfest noch Feste wie das Frühlingsfest dazu, sowie die traditionellen Starkbierfeste. Der Tag des Bieres darf nicht fehlen und auch der 1. Mai, mit dem Maibaum aufstellen, wird gefeiert.

Wo ist der persönliche Lieblingsplatz der Bierprinzessin für eine schöne kühle Maß Bier?

Ich mag besonders den Biergarten auf dem Viktualienmarkt. Ein idyllisches Kleinod mitten in der Stadt – Kastanien, die Standl mit den verschiedenen lokalen und regionalen Schmankerln, die Brunnen und vor allem dem Bier – das immer wieder ein anderes ist – so wirds auch nicht langweilig. Hier werden Biere der sechs großen Münchner Brauereien – also alle, die auch auf dem Münchner Oktoberfest vertreten sind, immer abwechselnd ausgeschenkt.

Bier und bayerische Küche gehören zusammen. Hast Du eine Lieblingsmahlzeit, zu der ein bayerisches Bier nicht fehlen darf?

Natürlich gehört zum typisch bayerischen Schweinebraten auch ein Helles dazu und beim Weißwurst-Frühstück oder beim Frühschoppen darf das Weißbier nicht fehlen! Ich finde aber auch Bier und Schokolade eine wunderbare Kombination!

Bayerisches Bier ist sehr vielfältig. Helles, Dunkles, Hefe usw. Hast Du einen Favoriten?

Ich mag vor allem die Vielfalt des bayerischen Biers! Ausschlaggebend ist für mich die Kombination von Essen und Trinken – und das Essen mit dem dazu passenden Bier zu verbinden.Und das mit allen Sinnen genießen. Auch die Jahreszeit bzw. die Temperatur spielt dabei für mich eine Rolle. Zum Genuss mag ich auch die Craft Biere – das Handwerk zum Trinken, zum Durst löschen bleibe ich gern bei den „süffigen“, traditionellen Bieren.

Online-Voting

Noch bis zum 9. Mai kann für die Münchnerin Stephanie Tiling im Internet unter https://www.bayerisches-bier.de/bayerische-bierkoenigin/wer-soll-bayerische-bierkoenigin-2019-2020-werden/ abgestimmt werden. Bei der Kür der Bierkönigin zählt das Online-Voting aber nur ein Drittel. Bei einem Galaabend im Löwenbräukeller in München am 16. Mai ab 18 Uhr entscheiden außerdem eine Fachjury und das Saalpublikum über die neue Amtsinhaberin.

Interviewanfragen sind direkt an Stephanie Tiling zu richten:
Mobil: 0172-817 99 71
E-Mail: Stephanie.Tiling@gmx.de

Firmenkontakt
Stephanie Tiling
Stephanie Tilling
Sophie-Charlotten-Str. 103
14059 Berlin
0172-817 99 71
Stephanie.Tiling@gmx.de
www.knowbodies.de

Pressekontakt
[know:bodies] gesellschaft für integrierte kommunikation und bildungsberatung mbh
Prof. Dr. Astrid Nelke
Sophie-Charlotten-Str. 103
14059 Berlin
0307037412
nelke@knowbodies.de

home

Stephanie Tilling
Stephanie Tiling

Stephanie.Tiling@gmx.de

http://www.knowbodies.de

Kommentar hinterlassen on "Münchnerin will die X. Bayerische Bierkönigin werden"

Hinterlasse einen Kommentar