Change Consent

Johannes Schütte und der Baumburgwald

AbenteuerBa1

Es war einmal eine Idee einer Frau namens Doris Rave. Sie erfand den Käfer Felix. Da dieser Name als Katze schon vergeben war, wurde daraus Käfer Julius. Sie schrieb dann über einen Wald wo Gnome hausen und zusammen mit Käfer Julius drei böse Buben dabei erwischen , wie sie Tannen stehlen wollen, um diese dann zu verkaufen. Nun war das alles, was Frau Rave beschrieben hatte. Das war leider nicht genug. Es war an der Zeit eine neue Welt zu erschaffen. Leider verstarb sie am 17.10.2011.

Johannes Schütte erhielt die Rechte und entwickelte die Idee zu einer eigenen Welt des Baumburgwaldes. Und natürlich auch mit Käfer Julius Großtat, Luise und Felse Großtat, den Gnomen Helle Gnom, Perle Glanz und Edel Weißkraut, sowie den Förster Baumgipfel. Noch etliche Fabelwesen und Menschen erhielten so ihren Namen und Persönlichkeit. Fabelwesen, Tiere und Menschen sorgen gemeinsam dafür, dass im Baumburgwald alles in Ordnung bleibt, um die Natur zu erhalten.

Nun hat der Karina Verlag aus Wien daraus ein Buch publiziert.
Im Baumburgwald leben Tiere, Menschen und auch Fabelwesen, wie zum Beispiel Helle Gnom. Er ist der beste Freund von Käfer Julius, der mit seiner Familie in diesem Wald wohnt. Ob es Sinn macht, wenn Käferfrau Luise beschließt, in ein Menschenhaus zu übersiedeln? Jedenfalls gibt es einige Aufregung, als Sohn Felse verschwunden ist.
Dem nicht genug, werden im Dorf Bücher gestohlen und Lies Mich, der Vorlesegnom, bringt den Baumburgwald in große Gefahr, als er aus einem der Bücher lesen will. Ein grüner Nebel droht den Wald und alle, die darin wohnen, ins Nichts zu ziehen. Kann ein Amulett den Baumburgwald retten?
144 Seiten
Illustriert von Renate Becker
Mehr Infos: http://www.karinaverlag.at/products/abenteuer-in-baumburgwald-von-johannes-schutte/

Johannes Schütte wurde am 18.Juni 1951 in Cloppenburg geboren.
Im Jahr 1960 zog er nach Delmenhorst bei Bremen, wo er immer noch lebt .Er interessierte sich schon als Kind für das Schreiben. Seinerzeit waren es Western und Science Fiction.
Er war insgesamt 31 Jahre im Büro einer Bremer Spedition tätig und war Mitgesellschafter einer kleineren Mediafirma in Bremen. Dort erfand er auch Tanja Sternenlicht, Astronomie für Kinder und übernahm dann die Idee von Max Xamibor.
Seine Werke sind „Bibel des Weltalls 1 + 2“, „Schwanenplanet“ sowie alle Geschichten um den Baumburgwald in dem Käfer Julius Großtat lebt. Simsa Bim, Lies Mich , Tanja Sternenlicht und Max Xamibor sind ebenfalls in seinem Repertoire.
Herr Johannes Schütte interessierte sich schon früh für Astronomie und hat nun als Autor auch kleinere Artikel über Sinn und Zweck des Universums verfasst.
Nun konzentriert er sich auf Tanja Sternenlicht, Astronomie für Kinder, Baumburgwald, Kinderlandgeschichten von Doris Rave sowie seine Facebookgruppe „Autoren stellen Leseproben vor“. Seine größten Projekte sind Tanja Sternenlicht und Käfer Julius. Die eBooks werden nun bei Neobooks und Amazon publiziert.
Außerdem ist es sein Ziel auch andere Autoren zu fördern und zu vermitteln. Hier ist er als Beirat der Gruppe „Delmenhorster Kulturkreis“ für Autorenlesungen zuständig.

Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal. Inzwischen ist auch ein Buch zum Thema MS auf dem Markt.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy“ wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdo.com/
http://kindereck.jimdo.com/
http://pressemeldungen.jimdo.com/
https://www.instagram.com/brittasbuchtipps/

Kommentar hinterlassen on "Johannes Schütte und der Baumburgwald"

Hinterlasse einen Kommentar