Change Consent

Bundespolizeidirektion München: Unerlaubte Gleisüberschreitungen an Haupt- und Ostbahnhof: Ursache jeweils Alkohol

Immer wieder überqueren Reisende Gleise und begeben sich dabei - so die Warnung der Bundespolizei - in Lebensgefahr!
München (ots) – Mit zwei illegalen Gleisüberschreitungen hatte es die Bundespolizei in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (22./23. Januar 2020) am Ost- bzw. Hauptbahnhof zu tun. Beide Betroffene waren alkoholisiert.

Kurz vor Mitternacht, nach Ankunft des RB 59163 aus Nürnberg auf Gleis 23 des Münchner Hauptbahnhofes, überschritt ein 26-jähriger Ungar die Gleise. Ein Zugbegleiter hatte beobachtet, wie der in Deutschland Wohnsitzlose den letzten Wagen verlies und sich am Zugende an den Bahnsteigabschnitten C/D in den Gleisbereich begab um zu Bahnsteig 24/25 zu gelangen. Informierte Beamte der Bundespolizei konnten den Ungar stellen. Er wurde wegen Unerlaubten Betretens des Gleisbereiches gebührenpflichtig verwarnt. Durch die sofort veranlasste Gleissperrung kam es zu keinen Einschränkungen im Bahnverkehr. Beim 26-Jährigen wurden bei einem freiwilligen Atemalkoholtest 2,79 Promille gemessen.

Gegen 02:30 Uhr am Donnerstag überquerte ein 19-jähriger Deutscher zweimal den Gleisbereich zwischen Bahnsteig 2 und 3 am Ostbahnhof München. Einer Aufforderung einer Bahnmitarbeiterin dies zu unterlassen, missachtete der in Allach Wohnende. Eine informierte Streife der Bundespolizei stellte, belehrte und verwarnte den 19-Jährigen. Bei ihm war Alkoholgeruch wahrnehmbar, einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte er. Der Bahnbetrieb war durch den Gleisläufer nicht beeinträchtigt.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a – 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4500064 OTS: Bundespolizeidirektion München

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "Bundespolizeidirektion München: Unerlaubte Gleisüberschreitungen an Haupt- und Ostbahnhof: Ursache jeweils Alkohol"

Hinterlasse einen Kommentar