Zimt lässt sich vielseitig verwenden

cinnamon-3856840_1280

Zimt ist ein beliebtes und gesundes Gewürz, das sich recht vielseitig verwenden lässt.- und nicht nur Gebäck und Süßspeisen eine besondere Note verleiht.

Süßkartoffelpüree aus den USA
Zutaten:
5 Süßkartoffeln
3 Möhren
2 EL Orangensaft
2 EL Pekannüsse
4 EL Butter
1 EL Ahornsirup
100 ml Gemüsebrühe
1 – 2 Prise Zimt
1 Prise Muskat
1 – 2 TL Salz
2 – 3 Prisen Pfeffer
Zubereitung:
Süßkartoffeln und Möhren schälen, in Würfel schneiden und in der Gemüsebrühe weich kochen. Dann abgießen.
Gemüse pürieren. Butter, Ahornsirup sowie Orangensaft zufügen und mit Zimt, Muskat, Salz sowie Pfeffer abschmecken.
Pekannüsse ohne Zugabe von Fett rösten und über das Süßkartoffelpüree streuen.
Rezept aus „Vegeatrische Weltreise“

Stachelbeere-Himbeere
Zutaten:
1 kg Stachelbeeren (Glas)
1 kg Himbeeren
1 kg Gelierzucker 2:1
Saft von einer Zitrone
1 TL Zimt
Zubereitung:
Stachelbeeren in einem Sieb abtropfen lassen. Himbeeren waschen. Dann das Obst zusammen in einer Küchenmaschine pürieren.
Die Fruchtmasse in einen hohen Topf geben und den Gelierzucker sowie Zitronensaft und Zimt zufügen. Zum Kochen bringen und ab dem Siedepunkt unter ständigem Rühren 4 – 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Topf von der Kochstelle nehmen. Heiße Marmelade in saubere Gläser füllen, verschließen und diese dann direkt auf den Kopf stellen. Bis zum Verzehr die Gläser auf dem Kopf stehen lassen.
Rezept aus “Gut geschmiert in den Tag: Brittas und Edes Marmeladengenuss”

Scheiterhaufen
Zutaten:
4 Brötchen vom Vortag
250 ml Milch
2 Eier
50 g Puderzucker
100 g Rosinen
500 g Äpfel
1 Tl Zimt
5 El Zucker
50 g Butter
Die Brötchen in Scheiben schneiden. Eier mit Milch und Puderzucker verrühren und die Brötchenscheiben darin einweichen, bis sie alles aufgesogen haben.
Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Eine Auflaufform buttern und den Boden mit Brötchenscheiben auslegen, darauf eine Schicht Apfelscheiben geben, mit Rosinen und Zimt und Kristallzucker bestreuen, dann immer abwechselnd wieder eine Schicht Brötchenscheiben und Apfelscheiben mit Rosinen, Zimt und Zucker.
Den Scheiterhaufen mit einer Brötchenschicht abschließen. Zum Schluss die Butter in Flöckchen daraufgeben.
40-50 min. bei 180 Grad backen.
Rezept aus „Zauberhafte Gerichte aus der Koboldküche“

Erdnussmakronen
Zutaten:
4 Eiweiß
200 g Zucker
Etwas gemahlenen Zimt
350 g gehackte ungesalzene Erdnüsse
Zubereitung:
Die 4 Eiweiß sehr steif schlagen, Zucker und Zimt nach und nach einrieseln lassen. Zum Schluss die gehackten Erdnüsse unterheben.
Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad ca. 25 Minuten backen.
Rezept aus “Neue Abenteuer mit Nepomuck und Finn”

Punsch für kalte Tage
Heiß muss er sein, damit er Dich wärmt.
Zutaten:
½ Liter Früchtetee
½ Liter Apfelsaft
Saft von einer Zitrone
1 TL Vanillezucker
1 Stange Zimt
Zubereitung:
Den Tee aufbrühen und ca. 8 Minuten ziehen lassen.
Den Apfelsaft, die Zimtstange, den Zitronensaft und Vanillezucker zu dem Tee geben. Diesen dann erwärmen, aber nicht kochen lassen.
Ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Zimtstange entfernen und den Punsch heiß servieren.
Rezept aus “Weihnachten mit Nepomuck und Finn”

©byChristine Erdic

Firmeninformation
Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.

Christine Erdic
35050 Izmir
Türkei

indiansummer_61@hotmail.com

http://christineerdic.jimdo.com

Kommentar hinterlassen on "Zimt lässt sich vielseitig verwenden"

Hinterlasse einen Kommentar