Weihnachten mit Nepomuck und Finn – ein Erlebnis für die ganze Familie

Kobold Nepomuck und Mäuserich Finn haben schon so einiges auf dem Kerbholz. Auch zu Weihnachten sorgen die beiden Freunde für allerlei Überraschungen. Dieses Büchlein ist mit seinen Geschichten, Rätseln und Backrezepten für alle kleinen und großen Fans ein tolles Weihnachtsgeschenk!

Weihnachten mit Nepomuck und Finn
Kobold Nepomuck und Mäuserich Finn möchten Dir das Warten auf Weihnachten verkürzen.
Deshalb haben sie extra Geschichten und Reime geschrieben.
Natürlich gibt es auch Rezepte für Kekse und Plätzchen, denn was wäre die Weihnachtszeit ohne köstliche Leckereien.
Und wer die zwei kennt, weiß, dass sie auch noch die eine oder andere Überraschung für Dich parat haben.

Leseprobe aus dem Buch:
Weihnachten mit Nepomucks Familie
Pünktlich zu Weihnachten kommt Nepomuck zu Hause an. Da steht er nun und schaut andächtig auf die hübschen kleinen Häuschen in Ostereierform mit den schneebedeckten Dächern. Alle sind festlich geschmückt, sogar die bunten Filzstiefel für den Weihnachtsmann hängen schon an den kunstvoll geschnitzten Eingangstüren. „Ich wohne in so einem schönen Dorf. Ach, wie habe ich das alles vermisst“, sagt er leise.
Doch dann hält ihn nichts mehr. Er will endlich zu seiner Familie. Ungeduldig stößt er die Tür auf und ruft: „So, da bin ich wieder!“ Sofort strömt ihm ein herrlich süßlicher Duft in die Nase.
Mit einem freudigen: „Schön, dass du wieder da bist! Wir haben dich so vermisst!“, wird er von der ganzen Schar in der Stube begrüßt. Zwölf Geschwister und die Eltern stürmen auf ihn zu, klatschen in die Hände und hüpfen von einem Fuß auf den anderen. „Jetzt können wir alle zusammen Weihnachten feiern! Ist das nicht schön?!“, rufen die lustigen Kobolde im Chor.
Nachdem Nepomuck jeden einzeln begrüßt hat, meldet sich sein Magen zu Wort. Verschmitzt sagt er: „Da knurrt aber jemand vor Hunger. Wann gibt es denn endlich was zu essen?“
Nun ertönt lautes Lachen. „Ja, das ist unser Nepomuck! So kennen wir ihn!“, schmunzelt seine Mutter. Und dann wird aufgetischt, was die Speisekammer hergibt. Es wird gegessen und getrunken, bis die Bäuche voll sind.
Anschließend geht es nach draußen. Auf dem Dorfplatz haben die Kobolde eine prächtige Tanne geschmückt. Überall glitzert und funkelt es und ist einfach wunderschön anzuschauen. Aus allen Häusern kommen kleine Gestalten gelaufen, fröhlich singend tanzen und springen sie um den Baum herum. Duftende Pasteten und köstliches Gebäck werden überall verteilt. Sogar Nepomuck kann schon wieder etwas essen. Ein Kobold hat eben immer Platz im Magen, sodass noch etwas hineinpasst! Irgendwann löst er sich aber aus der Menge, setzt sich etwas abseits auf einen Baumstumpf und macht ein trauriges Gesicht. Besorgt fragte sein Vater: „Was ist denn los? Bist du etwa krank? Oder hast du dich nur überfuttert?“
„Nein, ich bin okay. Ich habe gerade an meine Freunde gedacht. Ob es ihnen gut geht und sie auch so ein schönes Fest feiern?“
„Bestimmt“, versucht sein Vater ihn zu trösten.
Nepomuck schaut ihn aus seinen schwarzen Augen an. Dann greift er auf einmal in seine Hosentasche und wirft etwas auf den Boden. Erschrocken weichen die Kobolde zurück.
„Eine Maus, eine Maus!“, grölt seine kleine Schwester Nelly. „Ja, wo kommt die denn auf einmal her?“, ruft sie aufgeregt und macht einen kleinen Hüpfer zur Seite. Nepomuck hält sich den Bauch vor Lachen, als er das sieht. Im Nu ist seine trübe Stimmung wieder verschwunden.
„Das ist doch nur eine Spielzeugmaus, die man aufziehen kann, damit sie sich bewegt“, prustet er los.
„Musst du uns so erschrecken, Junge?!“, schimpft die Mutter. Aber der Koboldjunge schaut sie nur grinsend an und sagt: „Ich wollte euch doch nur zeigen, wer meine neuen Freunde sind und mit wem ich die letzte Zeit verbracht habe.“
„Du hast deine Zeit bei Mäusen verbracht? Das musst du uns aber mal genau erzählen.“ …

Hast Du Lust, mal wieder Plätzchen zu backen?
Dann an die Schüsseln und los!
Cranberrie-Schoko-Plätzchen
Zutaten:
♦ 150 g Margarine
♦ 1 Ei
♦ 100 ml Cranberrienektar
♦ 140 g Weizenvollkornmehl
♦ 160 g Mehl
♦ 1 EL gehackte Mandeln
♦ 100g Schokoladenstreusel
♦ 90 g Puderzucker
♦ 1 EL Ahornsirup
♦ 1 Prise Salz
Zubereitung:
Puderzucker, Salz und Margarine cremig rühren. Ei, Cranberrienektar, Weizenvollkornmehl, Mehl, Mandeln, Ahornsirup sowie Schokoladenstreusel zufügen und zu einem Teig verkneten. Diesen dann in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank ca. 1 Stunde kühl stellen.
Teig dünn ausrollen, Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad etwa 15 Minuten backen.

Weitere Bücher:
Neue Abenteuer mit Nepomuck und Finn
Ostern mit Nepomuck und Finn
Nepomuck und Finn: Mision Umweltschutz

©byChristine Erdic

Firmeninformation
Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.
Mehr Infos unter Meine Bücher- und Koboldecke
https://christineerdic.jimdofree.com/
https://literatur-reisetipps.blogspot.com/

Pressemitteilung teilen:

Über den Autor

Christine Erdic
Christine Erdic
Ich wurde 1961 in Deutschland geboren und wohne seit dem Millennium in der Türkei. Ich schreibe hauptsächlich Kinderbücher und Fantasy, aber auch ein Kochbuch und meine Biografie.

Kommentar hinterlassen on "Weihnachten mit Nepomuck und Finn – ein Erlebnis für die ganze Familie"

Hinterlasse einen Kommentar