NRW

POL-KR: Stadtmitte: Mann reißt Senior Goldkette vom Hals – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagabend (25. Februar 2021) hat ein Mann einem Senior an der Petersstraße eine goldene Kette vom Hals gerissen und ist mit einem weiteren Mann geflüchtet.

Gegen 20 Uhr war der 70-Jährige mit seinem Hund spazieren. Vor seinem Haus sprach ihn ein Mann von hinten an. Dieser erkundigte sich nach dem Namen des Hundes, woraufhin sich der Senior umdrehte.
Daraufhin riss der Mann ihm eine goldene Kette mit Brillanten vom Hals und flüchtete mit einem weiteren Mann in Richtung Südwall. Der Senior wurde leicht verletzt.

Der Täter ist circa 1,90 Meter groß und hat eine schlanke Figur. Er sprach mit einem ausländischen Akzent.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (80)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
https://krefeld.polizei.nrw/
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

POL-UN: Bönen – Polizei und Bankangestellte verhindern Trickbetrug an älterem Ehepaar – Lob des Kriminaldirektors

Polizei und eine aufmerksame Bankangestellte haben am Donnerstag (25.02.2021) verhindert, dass ein älteres Ehepaar aus Bönen Opfer eines Trickbetrugs wird.

Die Geschädigten erhielten seit 11.30 Uhr mehrere Anrufe von einer männlichen Person, die sich als Polizeibeamter ausgab und vortäuschte, nach einem Einbruch in der Nachbarschaft einen Tatverdächtigen festgenommen zu haben, bei dem ein Zettel gefunden wurde, auf dem die Namen und die Adresse der Geschädigten standen. Zudem sei es bei ihrer Bank zu kriminellen Handlungen gekommen. Demnach würde sich ein Mitarbeiter des Geldinstituts an Kundengeldern bereichern, gaukelte der Täter am Telefon vor.

Aus diesem Grund forderte die männliche Person die Geschädigten auf, einen fünfstelligen Betrag zu besorgen und der Polizei an einem Treffpunkt zu übergeben, der später noch vereinbart wird. Das Ehepaar glaubte dem falschen Polizeibeamten und suchte seine Bank auf. Weil die Mitarbeiterin des Geldinstituts allerdings misstrauisch wurde und einen laufenden Betrugsversuch vermutete, informierte sie die echte Polizei. Einsatzkräfte begleiteten die Senioren nach Hause, wo die Polizei im Rahmen sofort eingeleiteter Maßnahmen auf eine fingierte Geldübergabe vorbereitet war.

Es kam zu keiner Vermögungsverfügung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

„Unser großer Dank gilt der hellwachen Bankbeschäftigten, die in diesem Fall den kriminellen Schachzug durchschaut und durch ihr schnelles, vorbildliches Handeln maßgeblichen Anteil daran hat, dass ein älteres Ehepaar nicht um eine hohe Summe betrogen wurde“, betont Kriminaldirektor Christoph Strickmann, Leiter der Direktion Kriminalität bei der Kreispolizeibehörde Unna.

Redaktionelle Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Pressestelle
Christian Stein
Telefon: 02303-921 1152
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de
https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Kreispolizeibehörde Unna
Leitstelle
Telefon: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

POL-MS: Schwerpunktkontrolle zur Erhöhung der Verkehrssicherheit von Radfahrern – Polizei ahndet 51 Verstöße

Polizisten kontrollierten Donnerstag (25.02., 8 bis 10 Uhr und 13 bis 15 Uhr) im Rahmen einer Schwerpunktaktion den Verkehr auf folgenden Straßen: Münzstraße, Bergstraße, An der Apostelkirche, Voßgasse, Bült, Mauritzstraße und Bremer Straße, um dort für mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer zu sorgen. Insgesamt ahndeten die Beamten 51 Verstöße.

Die Polizisten stoppten 40 Radler, die auf der falschen Seite unterwegs waren. Drei Radfahrer fuhren bei roter Ampel über die Straße, einer nutzte das Handy während der Fahrt. Auch die übrigen Verkehrsteilnehmer hatten die Beamten im Visier. Sechs Autofahrer ließen sich am Steuer durch ein Smartphone ablenken, ein Pkw-Führer hatte den Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Pressestelle
Vanessa Arlt
Telefon: 0251/ 275- 1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

POL-D: Unterrath – Stark alkoholisierter Mann entblößt sich im Park und belästigt Jugendliche – Festnahme

Unterrath – Stark alkoholisierter Mann entblößt sich im Park und belästigt Jugendliche – Festnahme

Donnerstag, 25. Februar 2021, 17.35 Uhr

Nachdem gestern am frühen Abend im Kartäuserpark in Unterrath ein Mann vor zwei Mädchen sein Geschlechtsteil entblößt und an sich manipuliert hatte, konnte er im Rahmen der Fahndung angetroffen und festgenommen werden. Der stark alkoholisierte und offensichtlich unter Drogen stehende Obdachlose war auf einer Bank in Tatortnähe eingeschlafen.

Gegen 17.35 Uhr saßen zwei minderjährige Mädchen auf einer Bank im Kartäuserpark, als sich ihnen der Mann näherte und sich in ein Gebüsch legte. Dort entblößte er sein Geschlechtsteil und begann zu onanieren. Als die beiden Mädchen eine Passantin im Nahbereich um Hilfe baten, entfernte sich der Unbekannte. Kurze Zeit später konnte der Verdächtige auf einer Bank sitzend in der Nähe des Tatortes durch die alarmierte Polizei angetroffen werden. Er schlief, wobei seine Hose noch geöffnet war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der 40 Jahre alte Mann ohne festen Wohnsitz wurde vorläufig festgenommen.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

POL-GE: Radfahrer bei Unfall in Rotthausen leicht verletzt – Unfallbeteiligter ist flüchtig

Gestern, 25. Februar 2021, erstattete ein 57 Jahre alter Essener nach einem Verkehrsunfall eine Anzeige auf der Polizeiwache. Der Mann gab an, mit seinem Rad gegen 6.40 Uhr auf der Achternbergstraße vorfahrtsberechtigt in Richtung Mechtenberg gefahren zu sein, als plötzlich ein schwarzes Auto aus der Straße Baukloh in die Achternbergstraße abbog. Um eine Kollision zu verhindern, musste der Radfahrer stark bremsen und stürzte dadurch. Er verletzte sich leicht und suchte selbstständig einen Arzt auf. Die Polizei bittet den Autofahrer, sich zwecks Klärung des Sachverhalts zu melden. Zudem werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben. Angaben bitte an das Verkehrskommissariat unter 0209 365 6231 oder an die Leitstelle unter 0209 365 2160.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Thomas Nowaczyk
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

POL-HX: Unfallflucht in Höxter

Die Polizei sucht Zeugen nach einer Unfallflucht in Höxter auf der Auguststraße. Am Donnerstag (25. Februar) parkte zwischen 07.45 Uhr und 13.00 Uhr auf der Auguststraße nahe der Einmündung zum Rohrweg ein grauer VW Golf Kombi. In diesem Zeitraum entstand an der linken Fahrzeugseite ein Schaden in Höhe von mehr als 1.000 Euro. Daher ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht gegen den Verursacher und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05271/962-0 zu melden. /ell

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

POL-KR: Stadtmitte: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Donnerstag (25. Februar 2021) ist ein Motorradfahrer auf der Blumentalstraße einem abbiegenden Auto ausgewichen und gestürzt.

Gegen 12:55 Uhr beabsichtigte ein 74-jähriger Nissan-Fahrer, von der Talstraße nach links auf die Blumentalstraße abzubiegen. Der 68-jährige Motorradfahrer fuhr auf der Blumentalstraße in Richtung Innenstadt. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er aus, stürzte jedoch und verletzte sich schwer. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Blumentalstraße ab der Eichendorfstraße in Fahrtrichtung Innenstadt gesperrt. (79)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
https://krefeld.polizei.nrw/
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

POL-SU: Autofahrer missachtet Vorfahrt – Radfahrer leicht verletzt

Am Donnerstagvormittag (25.02.2021) missachtete ein 35-jähriger Autofahrer aus Waldbröl beim Abbiegen die Vorfahrt eines Fahrradfahrers, der in Siegburg auf der Frankfurter Straße in Richtung Stadtmitte fuhr. Der 38-jährige Radler stürzte über die Motorhaube und wurde leicht verletzt.

Gegen 12.15 Uhr wollte der Mercedes-Fahrer aus der Wahnbachtalstraße nach links auf die Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Sankt Augustin abbiegen. Nach Zeugenangaben hielt er mit seinem Wagen an der Sichtlinie an und bog dann ab. Dabei achtete er offensichtlich nicht auf den Rennradfahrer aus Sankt Augustin und kollidierte mit ihm. Der 38-Jährige trug einen Fahrradhelm und zog sich beim Sturz auf die Fahrbahn leichte Prellungen im Gesicht zu, die ambulant behandelt werden mussten. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf weniger als 1.000 Euro. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

POL-SU: Einbruch in Lebensmittelmarkt – Geld und Zigaretten entwendet

Als der Betreiber eines Lebensmittelmarktes an der Gartenstraße in Hennef gestern Morgen (25.02.2021) gegen 07.00 Uhr seinen Laden aufschließen wollte, stellte er fest, dass der Schließzylinder fehlte und die Eingangstür aufgehebelt worden war. Er verständigte umgehend die Polizei. Zusammen mit den alarmierten Beamten betrat er das Geschäft. Es fehlte die Wechselgeldkasse mit rund 150 Euro Bargeld und eine bislang unbekannte Menge Zigaretten. Die Täter hatten zudem zwei Wasserpfeifen und das Aufzeichnungsgerät der Videoüberwachungsanlage mitgehen lassen.

Die Polizei bitte um Hinweise zu verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch unter der Rufnummer 02241 541-3521. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

POL-AC: Info: Amtsleitung (Telefon) der Polizei Aachen gestört – Notruf „110“ funktioniert weiter

Zurzeit ist das Polizeipräsidium Aachen und seine Nebenstellen telefonisch nicht zu erreichen. Die Techniker arbeiten bereits an der Behebung des Fehlers.
Der für dringende Fälle vorgesehene Notruf „110“ funktioniert jedoch weiter ohne Einschränkungen.
Bitte verschieben Sie nach Möglichkeit Telefonate oder wenden Sie sich per Mail an ihren zuständigen Sachbearbeiter oder allgemein an:
poststelle.aachen@polizei.nrw.de

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir berichten nach. (pw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

POL-MI: SUV kippt bei Unfall auf die Seite

Zu einem Zusammenstoß zweier Autos ist es am Donnerstagnachmittag in Eilhausen am Ortsausgang an der Kreuzung Auf dem Kamp/Elmenriede gekommen. Dabei verletzte sich ein 34-jähriger Mann aus Herford leicht. Zudem wurden zwei in dem anderen Pkw sitzende Kinder im Alter von drei und fünf Jahren vorsichtshalber vom Rettungsdienst zu einer Untersuchung ins Klinikum nach Minden gebracht.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge war ein 36-jähriger Lübbecker mit seinem VW Touareg von der B 65 kommend auf der Straße „Elmenriede“ unterwegs. Als der Mann gegen 14.40 Uhr beabsichtigte, die Straße „Auf dem Kamp“ geradeaus zu überqueren, kam es zur Kollision mit dem VW des Herforders. Der fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Nettelstedt. Durch die Wucht des Aufpralles kippte der VW des Lübbeckers auf die Seite.

Dessen Fahrer blieb unverletzt. Seine beiden Kinder waren ordnungsgemäß im Fahrzeug gesichert. Die wurden von ihrer zwischenzeitlich verständigten Mutter für die Untersuchung nach Minden begleitet. Der VW Touran des Herforders kam auf der Kreuzung zum Stehen. Beide Autos wurden später abgeschleppt. Einsatzkräfte der Feuerwehr reinigten die von auslaufenden Betriebsstoffen der Fahrzeuge verschmutzte Straße.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

POL-RE: Herten: 30-Jährige bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstag, gegen 14:30 Uhr, kam es auf der Westerholter Straße zu einem Auffahrunfall. Eine 30-jährige Autofahrerin aus Herten wollte von der Westerholter Straße nach links abbiegen. Dabei fuhr ein 34-jähriger Autofahrer aus Oer-Erkenschwick auf ihr Fahrzeug auf. Die Hertenerin verletzte sich leicht. Sie wurde in ein Krankenhaus transportiert. An den Fahrzeugen entstand 10.000 Euro Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Andreas Lesch
Telefon: 02361 55 1031
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

POL-LIP: Lemgo. Fahrradfahrer beim Überholen touchiert.

Ein 15-jähriger Radfahrer wurde am Donnerstag von einem Auto gestreift, als dieses ihn ohne ausreichenden Seitenabstand überholte. Der Jugendliche war auf dem Detmolder Weg stadteinwärts unterwegs. Er fuhr etwas in Richtung Fahrbahnmitte, um einen Mann am Fahrbahnrand zu umfahren. Währenddessen überholte ein 27-jähriger Autofahrer den Radler zu dicht und touchierte ihn mit dem Außenspiegel. Der 15-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt. Er wurde zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der Autofahrer augenscheinlich Alkohol getrunken hatte. Eine Blutprobe wurde veranlasst und der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Sein weißer Renault Kangoo wurde abgeschleppt. Insgesamt liegt der Sachschaden bei rund 4100 Euro. Das Verkehrskommissariat Bad Salzuflen nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 05222 98180 entgegen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 – 5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

POL-LIP: Bad Salzuflen/Werl-Aspe. Laternen beschädigt.

Gegen halb eins heute Nacht beschädigten Unbekannte mehrere Laternen in der Straße Asper Platz und im angrenzenden Park. Zeugen hatten aufgrund verdächtiger Geräusche die Polizei gerufen. Eine Nahbereichsfahndung blieb ohne Feststellung. Der Sachschaden liegt bei etwa 750 Euro. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 5 unter der Rufnummer 05222 98180.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 – 5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

POL-RE: Castrop-Rauxel: Auffahrunfall mit Verletzten

Am Donnerstagabend wollte ein 19-jähriger Autofahrer aus Castrop-Rauxel von der B 235 nach rechts auf die Klöcknerstraße abbiegen. Vor ihm fuhr eine 43-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel. Sie musste verkehrsbedingt abbremsen. Der 19-Jährige fuhr auf das Auto vor ihm auf. Dabei verletzten sich die 15-Jährige Beifahrerin der 43-Jährigen und der 20-jährige Mitfahrer des 19-Jährigen jeweils leicht.

An den Fahrzeugen entstand 7.000 Euro Sachschaden. Die Autos blieben fahrbereit.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Andreas Lesch
Telefon: 02361 55 1031
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

POL-RE: Dorsten: Radfahrer schwer verletzt

Auf der Hervester Straße wollte ein 56-jähriger Autofahrer aus Gladbeck von einem Firmengelände in den fließenden Verkehr einbiegen. Dabei stieß er mit einem 75-jährigen Fahrradfahrer aus Dorsten zusammen. Der Radfahrer verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand leichter Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Andreas Lesch
Telefon: 02361 55 1031
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
www.polizei.nrw.de
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

POL-KLE: Kleve – Festnahme: Taschendieb bei 51-jähriger Radfahrerin erfolglos

Einem Taschendieb zur Wehr gesetzt hat sich am Donnerstag (25. Februar 2021) eine 51-jährige Frau aus Kleve. Sie war mit ihrem Fahrrad gegen kurz nach 17 Uhr auf dem Radweg an der Hoffmannallee in Richtung Materborn unterwegs, als ihr zwischen der Rembrandtstraße und der Gutenbergstraße ein Fußgänger in den Fahrradkorb auf dem Gepäckträger griff und ihre dort verstaute Handtasche schnappte. Der Mann rannte dann mit seiner Beute quer über die Hoffmannallee und flüchtete in die Gutenbergstraße. Die 51-Jährige nahm kurzerhand mit dem Fahrrad die Verfolgung auf. Sie konnte ihn alsbald einholen und forderte ihre Handtasche zurück, die der Dieb inzwischen unter seine Jacke geschoben hatte. Er wehrte sich mit Schlägen und Tritten, als die Frau nach der Tasche greifen wollte. Bei dem Handgemenge verletzten sich beide leicht. Die Geschädigte machte durch lautes Rufen auf sich aufmerksam, so dass ihr mehrere Passanten zur Hilfe kamen. Der Täter, ein 36-Jähriger aus Italien ohne festen Wohnsitz in Deutschland, konnte bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden. Er wurde festgenommen und auf die Wache gebracht. Die 51-Jährige erhielt ihre Handtasche zurück. (cs)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
https://kleve.polizei.nrw/

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle

https://twitter.com/polizei_nrw_kle

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

POL-HSK: Öffentlichkeitsfahndung

Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die unbekannte Person wird verdächtigt, am 2. Oktober 2019 mit falschem Namen und falscher Adresse einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen zu haben. Das Handy wurde am 09. Oktober 2019 an einer Paketstation in Olsberg abgeholt. Anschließend wurde das Gerät in Bochum weiter verkauft.

Die Polizei fragt jetzt: Wer kennt den unbekannten Verkäufer?

Weitere Details zum Sachverhalt sowie ein Bild des Verdächtigen gibt es im Fahndungsportal: https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/brilon-betrug

Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Brilon unter 02961 /90 200.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Laura Burmann
Telefon: 0291 / 90 20 – 1142
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

POL-SI: Alkoholisierter Fahrer landete mit PKW im Graben -#polsiwi

Am Donnerstagabend (25.02.2021) ist ein 63-jähriger PKW-Fahrer auf der Kreisstraße 22 zwischen Alchen und Niederholzklau von der Fahrbahn abgekommen.
Im Verlauf einer Linkskurve verlor der Mann die Kontrolle über den PKW, prallte gegen ein rechts am Fahrbahnrand stehenden Verkehrszeichen und landete schließlich im Graben. Hierbei kippte der PKW auf die linke Fahrzeugseite. Der 63-jährige gab an, einem Reh ausgewichen zu sein. Diese Angaben konnten durch einen Unfallzeugen nicht bestätigt werden. Die Ordnungshüter stellten bei dem 63-jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von fast 2 Promille. In Kombination mit Medikamenteneinnahme dürfte hier die Unfallursache zu finden sein. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden, der Gesamtschaden dürfte nach ersten Schätzungen mehr als 20.000 EUR betragen.
Der leicht verletzte PKW-Fahrer kam zu weiteren Behandlung in ein Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0271 – 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

POL-KLE: Bedburg-Hau- Brand/ Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagabend (25. Februar 2021) gegen 21.05 Uhr kam es aus bislang unbekannter Ursache zum Brand eines Strommasten an der Uedemer Straße. Durch den in Brand geratenen Strommasten fiel der Strom kurze Zeit in den angrenzenden Ortschaften aus. Nach Angaben der Feuerwehr war ein Löschen des Brandes nicht mehr erfolderlich. Der Netzbetreiber konnte die Stromversorgung wieder herstellen. Nach ersten Zeugenangaben hätten unbekannte Personen Feuerwerkskörper gezündet, wobei eine Rakete in den Strommasten flog. Die Personen seien geflüchtet. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen. (as)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
https://kleve.polizei.nrw/

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle

https://twitter.com/polizei_nrw_kle

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

POL-BO: Zeugenaufruf nach Tritt gegen Autotür

Nach dem Tritt gegen eine Autotür suchen die Sachbearbeiter des Bochumer Verkehrskommissariates Zeugen und erhoffen sich weitere Hinweise auf einen aggressiven Fußgänger.

Zugetragen hat sich dieser Vorfall am 23. Februar (Dienstag gegen 18.50 Uhr) in Bochum-Wiemelhausen. Ein Bochumer Autofahrer (54) befuhr die Wohlfahrtstraße in Richtung Berneckerstraße. Er bemerkte einen Fußgänger aus Richtung Königsallee und bremste seinen Wagen im Einmündungsbereich ab, um dem Unbekannten das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.

Dieser ging den Autofahrer aber verbal an, begab sich von der Motorhaube zur Fahrerseite und trat mit voller Wucht gegen die Autotür: Anschließend entfernte er sich in Richtung „Zeche“ und verschwand in Höhe der Haltestelle Berneckerstraße in die dortige Grünanlage.

Der Polizei liegt folgende Beschreibung vor:
schlanke Statur, ungefähr 180 bis 185 cm groß, kurze, dunkle Haare mit markantem Gesicht (kein Bart oder Brille), vermutlich Arbeitskleidung mit auffälliger, gelber Jacke, teilweise Reflektoren auf der Kleidung – an der Hose zwei helle Streifen.

Zeugen wenden sich bitte während der Geschäftszeiten unter der Rufnummer 0234/909-5206 an das Verkehrskommissariat.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

POL-HA: Hagener mit Messer und Schlagstock bedroht

Zwei zunächst Unbekannte bedrohten am Donnerstag (25.02.2021) einen 25-Jährigen auf dem Berliner Platz und flüchteten anschließend.

Der Hagener hielt sich gegen 22:15 Uhr mit einem Bekannten am Berliner Platz auf, als zwei Männer auf ihn zukamen und ihn mit einem Taschenmesser und einem Teleskopschlagstock bedrohten. Der 25-Jährige flüchtete sich zu einer nahegelegenen Polizeiwache und schilderte dort den Sachverhalt.

Bei einer umgehend eingeleiteten Fahndung konnten schließlich die beiden Männer, im Alter von 24 und 25 Jahren, angetroffen werden. Bei der Durchsuchung fand man das Messer und den Schlagstock. Beide Gegenstände wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen. (kh)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

POL-BO: Girls‘ Day 2021 bei der Polizei NRW: In diesem Jahr digital!

Du möchtest ein Online-Praktikum bei der Polizei machen? Beim diesjährigen digitalen Girls‘ Day hast du die Chance: Bewirb dich online und informiere dich am 22. April bei uns!

Interessierte Mädchen ab der fünften Klasse erhalten zwischen 9 und 14 Uhr einen tollen Einblick in den Polizeiberuf. Nach einer Begrüßung beginnt die digitale Tour. Sucht euch etwas aus: Streife fahren, Spurensuche oder mit dem Polizeihubschrauber fliegen – alles per Virtual Reality. Ihr könnt nicht nur an einem Online-Quiz teilnehmen, sondern erhaltet auch Informationen über das duale Studium. Abschließend ist ein Video-Meeting geplant.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Darum schnell auf dieser Seite einen Platz sichern:

https://www.girls-day.de/@/Show/lafp-nrw/kommissaranwaerterin-bei-der-polizei-nrw-dein-online-praktikum

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
oder
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell