Ratenkredite: Sparpotenzial im Januar liegt bei über 374 Millionen Euro

München (ots) –

Deutsche Banken vermittelten bis Ende des letzten Jahres Ratenkredite in Höhe von rund 97 Milliarden Euro. Das waren sieben Milliarden Euro weniger als im Vorjahreszeitraum.1)

Für den Jahresbeginn 2021 erwartet Christian Nau, Geschäftsführer Kredite bei CHECK24, wieder eine deutlich steigende Nachfrage nach Ratenkrediten: “Viele Verbraucher*innen stellen zum Jahresstart die eigenen Finanzen auf den Prüfstand und nutzen die Chance, teure Altkredite mit Krediten zu deutlich günstigeren Konditionen abzulösen.”

Dieses Sparpotenzial ist hoch, denn Kreditzinsen über CHECK24 waren zuletzt etwa 35 Prozent günstiger als der von der Bundesbank ermittelte bundesweite Durchschnittszins.2) Bei einem Kredit in Höhe von 10.000 Euro und einer 48-monatigen Laufzeit sparen Kreditnehmer*innen bereits 426 Euro. Würden alle Kreditnehmer*innen in Deutschland im Januar 2021 diesen Kredit über CHECK24 abschließen, könnten sie über 374 Millionen Euro sparen.3)

“Gerade in unsicheren Corona-Zeiten sollten Verbraucher*innen Kredite vergleichen und zu hohe Zinszahlungen vermeiden”, sagt Christian Nau. “Aktuell können sie bei CHECK24 sogar noch mehr Zinsen sparen, denn wir schenken allen Kund*innen bei einem Kreditabschluss einen Monat die Zinsen.”

Digitaler Kreditabschluss spart den Gang zur Post- oder Bankfiliale

Seit Anfang 2017 ermöglicht CHECK24 die komplett digitale Aufnahme eines Kredits. Die eigenhändige Unterschrift und das postalische Verschicken des Kreditvertrags an die Bank sind damit nicht mehr nötig. Auch die Identitätsprüfung geschieht von zu Hause aus, per digitalem Video-Ident-Verfahren – das ist gerade in Corona-Zeiten nicht nur bequem, sondern auch sicher.

Bei Verbraucherfragen zu Ratenkrediten unterstützen mehr als 300 Kreditexpert*innen persönlich

Bei allen Fragen zu Kosumentenkrediten beraten über 300 CHECK24-Kreditexpert*innen an sieben Tagen die Woche persönlich per Telefon oder E-Mail.

1)Quelle:Zinsstatistik der Deutschen Bundesbank – effektiver Jahreszins einschließlich Kosten für Konsumentenkredite an private Haushalte (1/20 bis 11/20 & 1/19 bis 11/19), Stand: 7.1.2020.

Pressemitteilung teilen:

Kommentar hinterlassen on "Ratenkredite: Sparpotenzial im Januar liegt bei über 374 Millionen Euro"

Hinterlasse einen Kommentar