Bei einem Schwerpunkteinsatz gegen „Ablenkung im Straßenverkehr“ am Dienstag (19. Januar) haben Polizisten des Verkehrsdienstes in den Stadtteilen Dellbrück und Mülheim, sowie Lindenthal, Bayenthal und Sülz innerhalb weniger Stunden rund 100 Verstöße festgestellt – 23 von ihnen nutzten ein Handy während sie fuhren. Zudem ahndeten die Einsatzkräfte 24 Geschwindigkeitsüberschreitungen und vier Verstöße gegen die Gurtpflicht.

Bei den insgesamt 100 Kontrollen von Auto-, Lastkraftwagen-, Rad- sowie Motorad-Fahrern und der jeweiligen Fahrzeuge stellten die Beamten außerdem sechs Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht, vier Fahrzeuge mit technischen Mängeln, sowie Zwei mit nicht ausreichender oder falscher Ladungssicherung fest.

Ablenkung gilt als eine der häufigsten Unfallursachen im Straßenverkehr. Unkonzentrierte Augenblicke durch das Nutzen von Smartphones und anderen elektronischen Geräten während der Autofahrt, führen oft zu schweren Verkehrsunfällen. (al/as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Über den News8 Autor: 050mediaNL verifiziert
Das Internet bietet zahlreiche neue Möglichkeiten für die Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen. Hier auf News8 bin ich gerne am schreiben für zahlreiche Unternehmen.
Pressemitteilung teilen:

Von Laura

Machen Sie mit!

News8 Kommentare

Noch keine Kommentare