POL-K: 200924-7-K Für mehr Sicherheit im Radverkehr – Im Einsatz für 1,5 Meter Seitenabstand

Köln (ots) – Heute (24. September) sind die Spezialisten der Verkehrsunfallprävention der Polizei Köln auf der Waldecker Straße in Höhe der Heidelberger Straße in Mülheim und klären in persönlichen Gesprächen über die Gefahren eines zu geringen Seitenabstands zu Radfahrern auf.

Die Straßenverkehrsordnung schreibt einen seitlichen Mindestabstand von innerorts 1,5 Meter und außerorts 2 Meter beim Überholen mit Kraftfahrzeugen von Fußgängern, Rad- und E-Scooter-Fahrern vor. Wenn diese Abstände aufgrund der Straßenbreite oder der Verkehrslage nicht eingehalten werden können, darf auch nicht überholt werden!

+++ Streifenteams für mehr Sicherheit im Radverkehr in Mülheim unterwegs +++

Zudem sind auch heute Streifenteams des Verkehrsdienstes an von Kölnerinnen und Kölner gemeldeten Gefahrenpunkten unterwegs. Insbesondere auf der Mülheimer Freiheit und auf der Bergisch Gladbacher Straße kontrollieren die Beamten das regelkonforme Verhalten von Auto- sowie Radfahrern und sorgen für freie Radverkehrsflächen. (as/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4716466 OTS: Polizei Köln

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-K: 200924-7-K Für mehr Sicherheit im Radverkehr – Im Einsatz für 1,5 Meter Seitenabstand"

Hinterlasse einen Kommentar