POL-K: 200716-4-K Polizisten nehmen „Schwarzfahrer“ seine Autos und sein Motorrad weg

Köln (ots) – Nachtrag zu Pressemeldung Nummer 3 vom 10. Juli 2020

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4648805

Polizisten des Einsatztrupps (ET) „Verkehr/Rennen“ haben am Mittwochnachmittag (15. Juli) in Köln-Langel ein Motorrad mit gefälschten Kennzeichen sichergestellt, auf dem zuvor ein 28 Jahre alter Mann gefahren war, der keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Obwohl es dem Fahrer zunächst gelungen war, sich der Kontrolle zu entziehen, war die Zuordnung des Fahrers recht einfach – er war ohne Helm gefahren und den Polizisten bestens bekannt. Anwohner hatten sich unlängst über seine nächtlichen Rennen durch Langel beschwert.

Den Führerschein des polizeibekannten Troisdorfers hat das Straßenverkehrsamt Köln bereits vor zweieinhalb Jahren wegen diverser Aggressionsdelikte im Straßenverkehr eingezogen, was ihn allerdings nicht davon abhält, weiter mit Kraftfahrzeugen am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Erst vergangene Woche hatten Beamte des Einsatztrupps Verkehr/Rennen den Mann einmal mit einem Jaguar F-Type und einmal mit einem VW Golf GTI auf der Straße angetroffen und die Fahrzeuge zur Gefahrenabwehr und Vorbereitung der richterlichen Einziehung sichergestellt.

Der Troisdorfer beschäftigt den Einsatztrupp und die Spezialisten der zentralen Schwerpunktsachbearbeitung „Dauerhafte Sicherstellung“ des Verkehrskommissariats 4 der Polizei Köln schon seit etwa einem Jahr.

Wichtige Rechtsfolge:

Die Polizei kann Kraftfahrzeuge auch bei laufendem Strafverfahren in begründeten Einzelfällen zur Gefahrenabwehr sicherstellen, wenn Kraftfahrzeugführer immer wieder ohne gültige Fahrerlaubnis am Straßenverkehr teilnehmen. In einer Vielzahl der in den vergangenen zwei Jahren beim Verkehrskommissariat 4 der Polizei Köln bearbeiteten Fälle hat das Amtsgericht auf Anregung der Staatsanwaltschaft die Fahrzeuge im Strafverfahren eingezogen.

Generell werden vor diesem drastischen Schritt sogenannte „Gefährderbriefe“ verschickt. Wer dennoch weiterhin am Steuer von Autos, Rollern oder Motorrädern angetroffen wird, läuft Gefahr, dass die Polizei die Kraftfahrzeuge der Person sicherstellt. (cr/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4654289 OTS: Polizei Köln

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-K: 200716-4-K Polizisten nehmen „Schwarzfahrer“ seine Autos und sein Motorrad weg"

Hinterlasse einen Kommentar