POL-K: 200603-2-K Geldbotin zu Boden gestoßen und beraubt – Zeugensuche

Köln (ots) – Am Dienstagnachmittag (2. Juni) ist die Polizei Köln anlässlich eines Straßenraubs auf eine Geldbotin (30) im Ortsteil Bayenthal alarmiert worden. Den Angaben der 30-Jährigen zufolge hatte der unbekannte Angreifer sie an der Bonner Straße unvermittelt von hinten niedergestoßen und beraubt. Die Kripo Köln sucht Zeugen.

Gegen 15.30 Uhr hatte sich die Mitarbeiterin einer Discounter-Filiale an der Bonner Straße zu Fuß in Richtung der nahegelegenen Sparkasse begeben. „Ich wollte die Wochenendeinnahmen bei der Bank einzahlen“, teilte die leicht Verletzte vor Ort den aufnehmenden Polizisten mit. „Auf dem Gehweg standen bereits andere Bankkunden in einer Warteschlange, an die ich mich anstellte.“ Nachdem der Räuber sie überraschend zu Boden gebracht habe, habe er ihr die Tasche mit dem Bargeld aus der Hand gerissen. Eine Zeugin (19) bestätigte, dass der mit seiner Beute wegrennende Angreifer in die Brühler Straße abgebogen sei. „Der Flüchtige war um die 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und kräftig“, beschrieb die 19-Jährige den Tatverdächtigen. Und weiter: „Er hatte einen etwas dunkleren Teint und schwarze, kurze Haare sowie einen schwarzen Bart. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jeans und schwarzem T-Shirt.“

Das wegen des Verdachts des Raubes gegen den Unbekannten ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet weitere Zeugen dringend um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4613231 OTS: Polizei Köln

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-K: 200603-2-K Geldbotin zu Boden gestoßen und beraubt – Zeugensuche"

Hinterlasse einen Kommentar