POL-HH: 200930-1. Hamburgweite Rotlichtkontrolle – Ergebnisse

Hamburg (ots) – Zeit: 29.09.2020, 07:00 Uhr bis 21:30 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet

Unter Führung der Verkehrsdirektion Ost führten gestern 154 Polizeibeamte erneut Rotlichtkontrollen im gesamten Stadtgebiet durch und ahndeten insgesamt 179 Rotlichtverstöße bei Kraftfahrzeugführer und 40 weitere bei Fahrradfahrern.

Rotlichtmissachtung ist eine der Hauptunfallursachen und führt nicht selten zu folgenschweren Verletzungen bei den Beteiligten. Aus diesem Grund führt die Verkehrsdirektion regelmäßige Kontrollen mit diesem Schwerpunkt durch.

Bei dem gestrigen Schwerpunkteinsatz wurden insgesamt 444 Fahrzeuge kontrolliert.

Im Ergebnis stellten die Beamten folgende Verstöße fest:

– 179 x Rotlichtmissachtung Kraftfahrzeugführer – 40 x Rotlichtmissachtung Fahrradfahrer – 114 x missbräuchliche Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt (Kfz) – 5 x missbräuchliche Benutzung eines Mobiltelefons (Fahrrad) – 14 x Nichtbeachtung der Anschnallpflicht – 6 x Fehlerhaftes Abbiegen oder Wenden – 1 x Urkundenfälschung – 1 x Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz – 1 x Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln – 2 x Fahren unter dem Einfluss von Alkohol (mit Blutprobenentnahme) – 3 x mangelhafte Ladungssicherung – 27 x Mängelmeldungen (nicht Mitführen erforderliche Dokumente oder technische Mängel)

Die Polizei wird Rotlichtverstöße auch in Zukunft konsequent verfolgen, um folgenschwere Verkehrsunfälle zu reduzieren und die Verkehrsteilnehmer für mehr Umsicht im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

Th.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4720785 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 200930-1. Hamburgweite Rotlichtkontrolle – Ergebnisse"

Hinterlasse einen Kommentar