POL-HH: 200803-1. Mutmaßlicher Einbrecher verstirbt nach Einbruch in Hamburg-Lokstedt

Hamburg (ots) – Auffindezeit: 02.08.2020, 07:40 Uhr; Ort: Hamburg-Lokstedt, Deepenstöcken

Auf einem Gehweg in Lokstedt haben Passanten am Sonntagmorgen einen toten Mann entdeckt. Unmittelbar vor seinem Tod war der Mann offenbar in ein Tierbestattungsinstitut eingebrochen.

Die Passanten hatten den Mann bäuchlings auf dem Gehweg liegend entdeckt und daraufhin den Notruf gewählt. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden bei dem Toten eine Tasche mit vier Laptops sowie einen Rucksack mit mutmaßlichen Einbruchswerkzeugen. Sie überprüften deshalb das unmittelbare Umfeld des Auffindeortes. Dabei stellten sie fest, dass es zu einem Einbruch in ein Tierbestattungsinstitut gekommen war. Eine Rücksprache mit einem Verantwortlichen ergab, dass bei dabei vier Laptops entwendet worden waren. Die bei dem Toten gefundenen Geräte konnten später zweifelsfrei diesem Einbruchstatort zugeordnet werden.

Durch die weiteren Ermittlungen wurde der Tote identifiziert. Bei ihm handelt es sich um einen polizeibekannten, 54-jährigen Deutschen.

Die Todesursache ist derzeit noch nicht bekannt und ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen bislang jedenfalls nicht vor.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4668724 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 200803-1. Mutmaßlicher Einbrecher verstirbt nach Einbruch in Hamburg-Lokstedt"

Hinterlasse einen Kommentar