POL-H: Gehrden: Brand in Dachgeschosswohnung

Hannover (ots) – Aufgrund eines technischen Defekts an der Elektroinstallation ist es in der Nacht zu heute (21.01.2020) zu einem Wohnungsbrand eines Mehrfamilienhauses an der Nordstraße gekommen. Personen sind dabei nicht verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Hausbewohner gegen 01:00 Uhr den piependen Rauchwarnmelder in der Dachgeschosswohnung gehört und anschließend Rauch aus einem Fenster steigen sehen. Umgehend alarmierte er die Rettungskräfte, die den Brand löschen konnten. Zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs befand sich niemand in der Wohnung.

Ermittler haben die Wohnung heute untersucht und einen technischen Defekt an der Elektroinstallation eines Schlangenterrariums als Ursache festgestellt – die Schlange verstarb. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 50.000 Euro. /has, ahm

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Pressestelle Philipp Hasse Telefon: 0511 109-1042 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4498230 OTS: Polizeidirektion Hannover

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-H: Gehrden: Brand in Dachgeschosswohnung"

Hinterlasse einen Kommentar