(mc) Am späten Samstagnachmittag (20. Februar 2021) wurde ein Mann festgenommen, nachdem er zuvor den Hund eines Passanten trat, danach auf einen Polizisten einschlug und bei dem vergeblichen Versuch durch einen Sprung in die Nidda zu entkommen missglückte.

Der 37-jährige und offensichtlich stark alkoholisierte Mann hielt sich gegen 17.45 Uhr auf dem Alexander-Riese-Weg auf, als er ohne ersichtlichen Grund nach dem Hund eines zufällig passierenden Fußgängers trat. Die daraufhin alarmierten Polizisten wurden als Nächstes Ziel seiner Aggressionen, denn er schlug heftig auf den ausgestreckten Arm eines Beamten, als er versuchte den aggressiven Alkoholisierten auf Abstand zu halten. Um sich der Festnahme zu entziehen, sprang er plötzlich und zur Überraschung der eingesetzten Streife in die Nidda und schwamm zur anderen Flussseite. Der Stunt war jedoch vergebens, denn dort empfangen die Beamten ihn und legten ihm die Handschellen an.

Bevor er ins Polizeigewahrsam verbracht wurde, brachten die Beamten ihn vorsorglich wegen einer möglichen Unterkühlung ins Krankenhaus.

In Ermangelung von Haftgründen wird er heute auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Über den News8 Autor: News8Redaktion verifiziert News8.de Team

Eine professionelle Presseerklärung kann einem Unternehmen ein hohes Maß an Aufmerksamkeit bringen.

Folgt mir doch 🙂

Pressemitteilung teilen:

Machen Sie mit!

News8 Kommentare

Noch keine Kommentare