POL-DO: Polizei rettet Küken – freilaufende Gänsefamilie trägt maßgeblich zu Verkehrsproblemen in Kirchhörde bei

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0577

Eine Streifenwagenbesatzung der Dortmunder Polizei zeichnete sich am Donnerstagabend (4. Juni) als „Tierretter in der Not“ aus. Beamte der Polizeiwache Hombruch fingen Küken einer Gänsefamilie ein, die sich scheinbar mehrfach auf der Hagener Straße verirrt hatten.

Gegen 19.30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer Gänse auf der Fahrbahn. Das Umfahren und abrupte Abbremsen einiger Autofahrer führte offenbar zu gefährlichen Situationen, die den Verkehr maßgeblich beeinträchtigten.

Beim Eintreffen der Beamten schien die Gefahr zunächst gebannt. Passanten lockten die Tiere nämlich im Vorfeld in eine Zufahrt der Hagener Straße / Bozener Straße. Um auf Nummer Sicher zu gehen, forderten die Polizisten den Tiertransport der Feuerwehr an.

Mit vereinten Kräften gelang es die Küken in Sicherheit zu bringen. Die Feuerwehr brachte sie in eine Auffangstation. Für den Zeitraum der Rettungsaktion sperrte die Polizei die Hagener Straße kurzfristig in beide Richtungen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Kristina Purschke Telefon: 0231/132-1025 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4614890 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-DO: Polizei rettet Küken – freilaufende Gänsefamilie trägt maßgeblich zu Verkehrsproblemen in Kirchhörde bei"

Hinterlasse einen Kommentar