Sven Watten

So schützen sich Unternehmen vor negativen Bewertungen: Dienstleistern wie Lass Löschen bieten Unterstützung

Online Bewertungen sind extrem wichtig, um potenzielle Kunden, Patienten oder auch Bewerber zu überzeugen. Doch genauso können sie auch ein negatives Licht auf Unternehmen und Institutionen werfen. 5 verfügbare Sterne und ein paar Zeilen Text in diversen Bewertungsportalen wie Facebook, Google oder Sanego können darüber entscheiden, ob wir jemandem vertrauen oder nicht. Deshalb ist es wichtig, gegen Bewertungen vorzugehen, die es darauf abzielen, den Ruf eines Unternehmens mutwillig zu schädigen. Das kostet Zeit, Mühe, viele Nerven und bisweilen auch Geld, ist aber in vielen Fällen aus wirtschaftlichen Gründen überlebensnotwendig.

Doch was können Betroffene tun? Ist es sinnvoll, auf Verleumdungen zu antworten oder einen externen Dienstleister wie Lass Löschen damit zu beauftragen, die negativen Bewertungen zu löschen?

Sobald negative Bewertungen beleidigend, unwahr oder geschäftsschädigend sind, sollten Betroffene einschreiten

„Viele Unternehmen stellen sich bei negativen Bewertungen die Frage, ob sie diese stehen lassen oder löschen sollen – immerhin gilt die Meinungsfreiheit und niemand möchte den Eindruck erwecken, kritisches Feedback zu unterschlagen. Aber nicht alle negativen Bewertungen sind als Kritik auch gerechtfertigt.“, erklärt ein Experte von Lass Löschen. Kritik ist in einem gesunden Rahmen natürlich erlaubt und auch erwünscht, aber Lügen, Beleidigungen und ähnliche Rezensionen haben nichts auf Bewertungsportalen zu suchen und sind letztendlich nur geschäftsschädigend.

Sobald eine Bewertung gegen das Gesetz oder gegen die Richtlinien der Plattform verstößt, kann ein Betroffener die Löschung beantragen. In extremen Fällen reagieren die Bewertungsportale oft zügig. Anders sieht es bei interpretierbar formulierten Bewertungen aus: hier ist oft ein Profi gefragt und nicht immer ist es hilfreich, mit den unzufriedenen Personen in Kontakt zu treten oder auf eine Bewertung zu antworten. Sofern er möglich ist, kommt ein professioneller Umgang mit Kritik bei Kunden gut an. Falsche Behauptungen oder Beleidigungen hingegen sollte niemand auf sich sitzen lassen müssen – in diesen Fällen ist es ratsam, keine Diskussionen zu beginnen, sondern die Bewertungen direkt löschen zu lassen.

Negative Bewertungen löschen lassen – So können Betroffene effektiv dagegen vorgehen

„Wenn man eine Bewertung löschen lassen will, kommt es dabei sehr auf die Begründung an“, erklärt ein Experte von Lass Löschen. „Sonst reagieren viele Portale gar nicht oder nur sehr langsam. Der gesamte Prozess kann viel Zeit und Mühe kosten.“ Betroffene können deine unangemessenen Bewertungen entweder auf der Plattform selbst melden und hoffen, dass diese darauf reagiert – oder sie wenden sich an Dienstleister, die auf das Löschen von Bewertungen spezialisiert sind.

Lass Löschen ist einer von diesen Dienstleistern und ermöglicht es, Unternehmen mit minimalem Aufwand vor großen Schäden zu bewahren. Durch ihre Erfahrungen und Kenntnisse wissen die Experten genau, wie sie vorgehen müssen und haben dementsprechend höhere Erfolgschancen. Indem Betroffene diese mühselige Arbeit in professionelle Hände legen, schützen sie nicht nur ihr Business, sondern können ihre Kraft wieder darauf verwenden, ihr Bestes zu geben und noch mehr Kunden von sich zu überzeugen.

Belvona: Bei der Kennenlern-Aktion warten auf Neumieter attraktive Boni

Beim Düsseldorfer Wohnungsunternehmen belvona gibt es etwas zu feiern: Um ein bisschen gute Laune zu verbreiten, wartet die diesjährige Kennenlern-Aktion für glückliche Neumieter mit tollen Prämien auf. Wer sich in den kommenden Tagen eine belvona Musterwohnung ansieht und daraufhin einen Mietvertrag unterschreibt, darf mit 500 Euro Einzugsbonus und 3 mietfreien ersten Monaten rechnen.

 

Von der Modernisierung bis zum persönlichen Kontakt: belvona setzt auf ein mieterorientiertes Service-Konzept

 

Das Wohnungsunternehmen zog schon im letzten Jahr mit seinem innovativen Service-Konzept Aufmerksamkeit auf sich. Das große Ziel des Unternehmens: 100% Mieterzufriedenheit. Dafür arbeitet das Team mit viel Motivation und Engagement. Bei jeder neuen Objektübernahme beginnt belvona gemeinsam mit Facility Management Partner Prodomus schon am ersten Tag die umfangreiche Renovierung und Modernisierung der Immobilien. Hauswände und Treppenhäuser werden gestrichen, es wird repariert, saniert, bepflanzen und gepflegt. Pro Monat schafft es das Unternehmen so um die 1.000 Schäden auszubessern.

 

„Eine schöne Umgebung und eine intakte Wohnung sind extrem wichtig, damit sich unsere Mieterinnen und Mieter in ihrem Zuhause wohlfühlen können. Aber nach unserer Erfahrung trägt auch ein enger Kontakt zwischen Mieter und Vermieter dazu bei. Das als großes Unternehmen zu verwirklichen ist nicht immer leicht. Deshalb haben wir Property Manager für die einzelnen Standorte, die als persönliche Kontaktperson ganze Arbeit leisten.“ erklärt belvona. Diese Property Manager sind per Mail und Telefon für Mieter erreichbar und haben ein offenes Ohr für alle Probleme und Anliegen. Persönlicher Kontakt statt anonymem Callcenter ist hier das Motto – und hilft auch erheblich dabei, im Fall eines Schadens schneller zu reagieren und die damit verbundenen Prozesse zu beschleunigen.

 

Luxus soll nicht länger unerschwinglich sein: belvona bietet First Class Luxus-Wohnstandard schon zum Economy Preis

 

Aktuell macht sich das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen vor allem mit seinem neuen Luxus-Wohnstandard einen Namen in der Immobilienbranche. Luxuswohnungen gibt es zwar zur Genüge, doch fast alle von ihnen sind aufgrund der enorm hohen Miet- und Kaufpreise Normalverdienern und damit der großen Mehrheit der Mieter nicht zugänglich. „Wir haben uns gefragt, warum das so ist – und ob das überhaupt so bleiben muss. Uns ist wichtig, dass jeder einen hohen Wohnstandard genießen kann, ganz egal, wie das Einkommen aussieht.“ so belvona. Dank der raffinierten Systembauweise und dem Verzicht auf exorbitante Margen ist es dem Wohnungsunternehmen möglich, seine Luxuswohnungen schon ab einem Preis von 349 Euro Kaltmiete im Monat am Markt anzubieten.

 

Tatsächlich überzeugen die belvona Wohnungen mit einem sehr hohen Wohnstandard: Sie befinden sich in erstklassig gepflegten und modernisierten Anlagen, sind hell und modern gestaltet. In den Wohnräumen ist ein edler Fußboden mit Fischgrät-Muster verlegt, in Küche, Bad und Flur liegt Natursteinboden in Marmor-Optik. Im Badezimmer findet sich an den Wänden großformatiger weißer Marmor und die erstklassigen Kassettentüren mit Zargen verleihen den Räumen einen edlen Touch. Mieterinnen und Mieter können sich in einem Zuhause wie diesem also richtig wohlfühlen – und das ist in Zeiten von Home Office und Home Schooling besonders wichtig.

 

Neumieter aufgepasst: Bei der belvona Kennenlern-Aktion warten neben 500 Euro Einzugsbonus auch 3 Monate mietfreies Wohnen

 

Viele Feiern in diesem Jahr müssen zwar ausfallen, doch Vorzeige-Wohnungsunternehmen belvona hat sich eine Aktion überlegt, die Grund zum Feiern bietet:

Wer seinem Wohnstandard ein Upgrade verpassen möchte und sowieso mit einem Umzug liebäugelt, sollte seine Chance nutzen und über die kommenden Tage eine der belvona Musterwohnungen besichtigen. Kommt es danach zum Abschluss eines Mietvertrags, winkt neben 3 mietfreien Monaten auch noch ein Einzugsbonus in Höhe von 500 Euro. Interessenten können sich auf der belvona Webseite über Wohnungsangebote in ihrer Nähe informieren und einen Termin zur Besichtigung ausmachen – und das am besten fix, denn einige der Standorte haben aufgrund des Andrangs schon Wartelisten eingerichtet.