Seit Jahrtausenden leben Mensch und Pferd eng zusammen

SeitJahrtausenden

Seit Jahrtausenden leben Mensch und Pferd eng zusammen. Viele Menschen, die schon einmal in den Genuss gekommen sind, auf einem Pferd sitzen zu dürfen, erzählen mit leuchtenden Augen, was es für ein unbeschreibliches Gefühl ist, die Bewegung und Wärme des vierbeinigen Partner unter sich zu spüren.

Und genau dieses unbeschreibliche Gefühl auf einem Pferd zu sitzen und seine Bewegungen in sich einzusaugen erlebt Amy aus dem Jugendroman „Willkommen zu Hause, Amy. Sie leidet an einer Muskelschwäche und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Sie saugt dieses Gefühl wie ein Schwamm in sich auf. Und auch ihr angeknackstes Selbstvertrauen wächst enorm. Da Amy, bevor sie zu ihrer neuen Familie gekommen ist, nicht auf der Sonnenseite des Lebens stand.

Buchbeschreibung:
„Willkommen zu Hause, Amy“ ist eine wundervolle Familiengeschichte, die von Zuversicht, Mut, Liebe und dem Glauben an die eigene Kraft handelt.
Amy wurde mit einer Muskelschwäche in den Beinen geboren. Als sie drei Jahre alt war, gab ihre Mutter sie in ein Kinderheim, da sie der Aufgabe, eine behinderte Tochter großzuziehen, nicht gewachsen war.
Im Heim hat Amy aufgrund ihres Handicaps kein leichtes Leben. Sie wird von den Kindern gehänselt und drangsaliert. Ihr einziger Freund ist Mischlingshund Max, der immer an ihrer Seite ist.
Erst nach Jahren erfährt Amy Mitgefühl, denn Mary, eine Freundin der Heimleiterin, holt sie zu sich auf die Farm. Im Pferdestall findet sie den verängstigten Amigo. Schon bald stellt sich heraus, dass auch er das Vertrauen in die Menschen verloren hat.
Können Amy und Amigo einander helfen, ihr Misstrauen abzubauen?
Taschenbuch: 192 Seiten
ISBN-10: 3990498541
ISBN-13: 978-3990498545
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
ISBN-10: 399049855X
ISBN-13: 978-3990498552

Liebevoll gestaltete Illustrationen von Karin Pfolz ziehen sich durch das gesamte Buch, sodass der Leser noch mehr in Amys Welt eintauchen kann.

Trailer:

„Willkommen zu Hause, Amy“ wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.

Über den Lesekreis:
Der Lesekreis „Lesefuchs“ ist ein guter alter, traditioneller Lesekreis.
Er wurde 1998 in Esch an der Alzette / Luxemburg gegründet.
Seit 2001 gibt es einen zweiten Lesekreis in Kärnten / Österreich. Eltern und Kinder lesen zusammen aktuelle Kinderbücher, die dann gemeinsam im Lesekreis besprochen werden.
Seit 2012 vergeben die Teilnehmer in unregelmäßigen Abständen den ‚Daisy Book Award‘ an Autoren und Verlage für gute Kinderbücher, die in den Treffen des Lesekreises von Jung und Alt gerne gelesen wurden. Dabei kommen die Kinder zu Wort, die die Jury mit den Eltern bilden.

Es ist ein kleinerer Literaturpreis. Jedoch eine Auszeichnung, wo der Autor sehr stolz drauf sein kann, da die Konkurrenz unter den Kinder- und Jugendbuchautoren sehr groß ist. Vor allem wenn man bedenkt, dass Kinder dabei mit entscheiden dürfen. Schließlich sind sie es, die die Bücher lesen und denen sie gefallen müssen.

Mehr über die Autorin erfahren Sie unter:
http://brittasbuecher.jimdo.com/

Kommentar hinterlassen on "Seit Jahrtausenden leben Mensch und Pferd eng zusammen"

Hinterlasse einen Kommentar