Change Consent

Raumluftqualität von Schüler*Innen und Lehrerkräften schützen

Heutzutage wird es immer geläufiger, die Raumluftqualität in Schulen und Kindergärten zu überprüfen. In manchen Regionen ist es sogar mittlerweile Pflicht, beispielsweise Radon-Messungen durchzuführen. Auf diese Weise werden sowohl die Gesundheit von Schüler*Innen und Lehrerkräften besser geschützt, als auch die kognitive Leistungsfähigkeit, Testergebnisse und die allgemeine Gesundheit verbessert. In seiner aktuellen Infografik hat Airthings (https://www.airthings.com)fachkundige Ratschläge zum radioaktiven Gas Radon (https://www.airthings.com/de/was-ist-radon), TVOCs (https://www.airthings.com/de/what-is-tvoc), (flüchtige organische Verbindungen), Asthma und Kohlenstoffdioxid zusammengefasst.

Die Airthings Infografik in voller Auflösung finden Sie hier (https://www.airthings.com/hubfs/Website/Images/NEW-Airthings-infographic_schools_german%20pdf.pdf).

Firmenkontakt
Airthings
Pippa Boothman
Wergelandsveien 7
0167 Oslo
004989388725
marketing@airthings.com
https://airthings.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+498999388725
airthings@hbi.de
www.hbi.de

Pippa Boothman
Airthings

marketing@airthings.com

https://airthings.com

Kommentar hinterlassen on "Raumluftqualität von Schüler*Innen und Lehrerkräften schützen"

Hinterlasse einen Kommentar