Change Consent

POL-K: 200522-5-K Zulieferer bei Verkehrsunfall auf die Seite gekippt – Blutprobe

Köln (ots) – Ein Paketbote (39) hat am Freitagnachmittag (22. Mai) in Köln-Ehrenfeld bei einem Verkehrsunfall auf der Venloer Straße / Ehrenfeldgürtel schwere Verletzungen erlitten. Der Zulieferer steht im Verdacht, unter dem Einfluss von Betäubungsmittel gestanden zu haben. Polizisten ordneten eine Blutprobe an.

Nach ersten Ermittlungen stand der Paketbote aufgrund eines Rückstaus im Kreuzungsbereich. Nachdem er seine Fahrt fortsetzte und den Ehrenfeldgürtel querte, kollidierte er mit einem kreuzenden Mercedesfahrer (36). Dieser soll bei Grün in Richtung Melatengürtel gefahren sein. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Transporter auf die Seite. Polizisten aus der nahegelegenen Wache liefen zur Unglückstelle und befreiten den Verunglückten aus dem umgestürzten Transporter. (ph)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4603991 OTS: Polizei Köln

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-K: 200522-5-K Zulieferer bei Verkehrsunfall auf die Seite gekippt – Blutprobe"

Hinterlasse einen Kommentar