Change Consent

POL-K: 190718-2-K/DN Terrorgefahr – Polizei Köln durchsucht Wohnungen in Düren und Köln – Nachtrag

Köln (ots) – Durchsuchung mit Diensthund in Köln – Einladung zur Pressekonferenz und Richtigstellung

Nach ersten Durchsuchungen in Köln und Düren am frühen Morgen geht die Polizei weiter Auffälligkeiten an der Arbeitsstelle von zwei Gefährdern in der Kölner Innenstadt nach.

Fototermin!

Mit einem Diensthund wird die Polizei Köln ab 11 Uhr Bereiche auf einer Baustelle in der Innenstadt absuchen.

Eine Medienanlaufstelle ist eingerichtet:

Hohe Pforte 2-4 50676 Köln

Einladung zur Pressekonferenz

Um 13 Uhr wird Polizeipräsident Uwe Jacob zu den Hintergründen des heutigen Einsatzes, sowie den davon betroffenen Personen im

Polizeipräsidium Köln Walter-Pauli-Ring 2-4 51103 Köln

Stellung nehmen.

Richtigstellung

Entgegen ersten Presseverlautbarungen hat die Polizei Köln keine Personen festgenommen. Vier Männer befinden sich aus gefahrenabwehrenden Gründen im Gewahrsam der Polizei. (de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-K: 190718-2-K/DN Terrorgefahr – Polizei Köln durchsucht Wohnungen in Düren und Köln – Nachtrag"

Hinterlasse einen Kommentar