POL-K: 1180221-5-K/DN/AC/GL Festnahme in Belgien nach Entziehung Minderjähriger – Kleinkinder befreit

Köln (ots) – Staatsanwaltschaft Aachen und Polizei Köln geben bekannt:

Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen unter Federführung der Polizei Köln nach einem Entführungsfall bei Düren am Montagmorgen (19. Februar) haben Spezialkräfte der belgischen Polizei heute (21. Februar) zwei Täter (30m, 32w) festgenommen. Beide Kleinkinder (1, 2), die der 30-Jährige bei der Tat in einer Jülicher Wohnung unter Einsatz von Pfefferspray gegen die Pflegemutter und eine weibliche Betreuungskraft in seine Gewalt gebracht hatte, wurden bei dem Zugriff befreit.

Nachdem sich im Zuge der überörtlichen Fahndung Hinweise ergeben hatten, dass der Gesuchte sich ins westliche Ausland absetzen könnte, hatte die Staatsanwaltschaft Aachen einen europäischen Haftbefehl erwirkt.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um den Stiefvater der Kleinkinder. Der mutmaßlich tatbeteiligten Kindsmutter (32) und ihm war im September 2017 das Sorgerecht für deren insgesamt vier Kinder entzogen worden. Sie wurden bei unterschiedlichen Pflegefamilien untergebracht.

Am Montagmorgen hatte der 30-Jährige gegen 9.10 Uhr zusammen mit einem weiteren Komplizen (27) die Tatortadresse in Jülich aufgesucht. Die Täter gingen mit einem Reizstoffsprühgerät und einem Elektroschocker gegen die anwesenden Frauen vor und fesselten sie. Anschließend flüchteten die Männer mit den beiden Kleinkindern in unbekannte Richtung.

Umgehend leiteten daraufhin die zuständigen Behörden landesweit intensive Fahndungsmaßnahmen ein. In deren Verlauf wurde am Dienstagnachmittag der 27-jährige Mittäter durch ein Spezialeinsatzkommando in Wermelskirchen gestellt. Der gesuchte Haupttäter hatte sich den laufenden Ermittlungen zufolge zwischenzeitlich mit der Kindsmutter und den beiden Kindern auf einen Campingplatz in der Nähe der belgischen Stadt Spa zurückgezogen.

Gegen 13 Uhr erfolgte dort der Zugriff durch die belgische Polizei. Das tatverdächtige Pärchen wurde widerstandslos festgenommen. Die aus einem Wohnwagen befreiten Kleinkinder wurden äußerlich unversehrt aufgefunden und werden in die Obhut des Jugendamts gegeben. Die Ermittlungen gegen die Festgenommenen unter anderem wegen Entziehung Minderjähriger, Freiheitsberaubung, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung dauern an.

Weitere Auskünfte werden derzeit aufgrund laufender Ermittlungen nicht erteilt. Die Pressehoheit liegt dahingehend bei der Staatsanwaltschaft Aachen. (cg)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-K: 1180221-5-K/DN/AC/GL Festnahme in Belgien nach Entziehung Minderjähriger – Kleinkinder befreit"

Hinterlasse einen Kommentar