Change Consent

POL-HH: 190712-1. Zeugenaufruf nach Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens als Alleinfahrer in Hamburg-Altstadt

Hamburg (ots) – Zeit: 29.06.2019, gegen 18:40 Uhr Ort: Hamburg-Altstadt, Ferdinandstor/An der Alster

Die Verkehrsermittler der Kontrollgruppe „Autoposer“ bitten nach einem mutmaßlich verbotenen Kraftfahrzeugrennen eines 29-jährigen Rollerfahrers vor rund zwei Wochen, um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Besatzung eines zivilen Funkstreifenwagens befuhr zur Tatzeit die Straße An der Alster stadtauswärts als sie auf einen vor ihr zügig fahrenden Rollerfahrer aufmerksam wurden (Piaggio, Vespa mit Hamburger Zulassung).

Als er angehalten und überprüft werden sollte, missachtete der Fahrer die Anhaltesignale des Streifenwagens (Blaulicht und Martinshorn) und versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen.

Der Rollerfahrer beschleunigte, bog im weiteren Verlauf vom Mundsburger Damm nach rechts in die Armgartstraße ab und flüchtete über den Gehweg, ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren. Passanten hatten zur Seite springen müssen, um nicht vom Rollerfahrer erfasst zu werden.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und beobachten, wie dieser im Bereich Armgartstraße mit Fahrtrichtung Kuhmühle in eine Einbahnstraße einfuhr, wo ihm vier Fahrzeuge entgegen kamen, die Gefahrenbremsungen durchführen mussten, um eine Kollision zu vermeiden.

An der Kreuzung Wallstraße/Bürgerweide bog der Rollerfahrer sodann unter Missachtung der Rotlicht anzeigenden Ampel in die Bürgerweide ein, wo ebenfalls ein Motorradfahrer (Harley-Davidson) und der Fahrer eines weißen PKW (SUV-Geländewagen) eine Vollbremsung durchführen mussten, um einen Zusammenstoß mit dem Roller zu vermeiden.

An der Kreuzung Bürgerweide/Sievekingsallee missachtete der Rollerfahrer wiederrum das Rotlicht einer Ampel und passierte die Kreuzung nahezu ohne Geschwindigkeitsreduzierung. Unbekannt gebliebene Fahrzeuge des Querverkehrs mussten auch hier stark abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden.

Auch eine unbekannt gebliebene Fußgängerin, die bei Grünlicht in ihre Gehrichtung die Fahrbahn überquerte, musste vor dem passierenden Rollerfahrer zurückweichen.

Letztlich konnte der Rollerfahrer im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung gestellt werden.

Bei diesem handelt es sich um einen 29-jährigen Deutschen, der nicht im Besitz einer für diesen Roller erforderlichen Fahrerlaubnis war.

Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt.

Der Roller wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt, da dem Fahrer der Roller nicht gehörte.

Die Ermittler bitten nun Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Geschehen in Zusammenhang stehen sowie die im Sachverhalt genannten betroffenen Personen, sich beim Verkehrsunfalldienst Ost unter der Rufnummer 040/4286-53961 oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 190712-1. Zeugenaufruf nach Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens als Alleinfahrer in Hamburg-Altstadt"

Hinterlasse einen Kommentar