Change Consent

POL-HH: 190212-6. Ergebnisse einer Großkontrolle „Rotlichtüberwachung“ im Hamburger Innenstadtbereich

Hamburg (ots) – Zeit: 12.02.2019, 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr Ort: Hamburg-Neustadt, Neuer Jungfernstieg/Kennedybrücke und Kennendybrücke/An der Alster

Die Verkehrsdirektion Innenstadt/West führte heute eine Rotlichtkontrolle an zwei stationären Kontrollstellen im Hamburger Innenstadtbereich durch. Insgesamt wurden 61 Fahrzeuge und Personen überprüft. 42 dieser Fahrzeugführer missachteten das Rotlicht.

Die Beamten der Verkehrsdirektion und der Akademie der Polizei stellten im Kontrollzeitraum folgende Verstöße fest:

– 42 x Rotlichtmissachtung (41 x Kraftfahrzeug, 1 x Fahrrad) – 4 x Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis – 1 x Steuervergehen – 1 x Urkundenfälschung – 2 x Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln – 5 x missbräuchliche Benutzung eines Mobiltelefons – 1 x illegaler Aufenthalt im Bundesgebiet – 7 x Mängelmeldung (z.B. technische Defekte oder nicht Nichtmitführen erforderlicher Ausweisdokumente)

Bei der Überprüfung eines 25-jährigen polnischen Fahrzeugführers stellten die Beamten körperliche Ausfallerscheinungen fest, die auf einen zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Darüber hinaus war er aufgrund einer Fahrerlaubniseinschränkung nicht berechtigt, ein Kraftfahrzeug in Deutschland zu führen. Es wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der polnische Führerschein sichergestellt.

Ein seit 2008 in Hamburg lebender 52-jähriger Pole fuhr mit einem ebenfalls seit 2008 in Polen zugelassenen Pkw in die Kontrollstelle. Der Pkw war nicht, wie rechtlich erforderlich, umgemeldet worden, sodass der Verdacht des Steuervergehens besteht. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Zoll zur Unterstützung hinzugezogen.

An der Kreuzung Neuer Jungfernstieg/Kennendybrücke musste eine Dame mit ihrem Fahrzeug bei Gelblicht verkehrsbedingt halten. Ein dahinter mit seinem VW Transporter fahrender 31-jähriger Deutscher war darüber so empört, dass er mit einem Baseballschläger auf sein Armaturenbrett einschlug. Die Dame bemerkte hiervon nichts. Der Baseballschläger wurde sichergestellt und ein Bericht an die Führerscheinstelle gefertigt.

Ein 28-jähriger Moldawier wurde mit seinem Kleintransporter angehalten und überprüft. Hierbei stellten die Beamten fest, dass er sich illegal in Deutschland aufhält. Außerdem fanden sie zwei gefälschte Führerscheine und stellten diese sicher. Wie sich herausstellte, war der 28-Jährige noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Insgesamt waren 32 Beamte eingesetzt.

Die Polizei Hamburg wird auch in Zukunft zielgerichtete Verkehrskontrollen durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 190212-6. Ergebnisse einer Großkontrolle „Rotlichtüberwachung“ im Hamburger Innenstadtbereich"

Hinterlasse einen Kommentar