POL-HH: 180221-5. Zeugenaufruf nach versuchter räuberischer Erpressung in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots) – Tatzeit: 21.02.2018, 01:40 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Thadenstraße

Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die heute in den frühen Morgenstunden versucht haben, den Mitarbeiter einer Spielhalle zu überfallen.

Die weiteren Ermittlungen führt das für Region Mitte I zuständige LKA 114.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der 33-jährige Angestellte einer Spielhalle in der Wohlwillstraße diese abgeschlossen und befand sich auf dem Heimweg, als er in der Thadenstraße von zwei Männern festgehalten wurde. Die beiden Männer, von denen einer eine Schusswaffe und einer ein Messer bei sich führte, forderten die erneute Öffnung der Spielhalle und die Herausgabe von Bargeld.

Der Geschädigte riss sich los und versuchte in Richtung Beim Grünen Jäger zu flüchten. Hier wurde er von den beiden Tätern eingeholt, geschlagen und getreten.

Eine bislang unbekannt gebliebene Zeugin, die ihren Hund ausführte, wurde auf diese Auseinandersetzung aufmerksam, ging dazwischen und rief um Hilfe. Die beiden Täter ließen hierauf von dem Geschädigten ab und flüchteten ohne Beute in Richtung Neuer Pferdemarkt.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1 (führte ein Messer bei sich):

– männlich – ca. 180 cm groß – kräftige bzw. muskulöse Statur – sprach fließend Deutsch – schwarzer Parka mit Kapuze – schwarze Hose – schwarze Sportschuhe mit weißer Sohle

Täter 2 (führte eine Schusswaffe bei sich):

– männlich – ca. 38 Jahre alt – ca. 180 cm groß – dickliche Figur – europäisches Erscheinungsbild – rote dicke Jacke mit Kapuze – blaue Hose

Im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung mit zehn Funkstreifenwagen konnten die beiden Tatverdächtigen nicht mehr angetroffen werden.

Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen am Bein und am Rücken und wurde in ein Krankenhaus transportiert. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung allerdings wieder verlassen.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, insbesondere die Zeugin, die in das Geschehen eingriff, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 180221-5. Zeugenaufruf nach versuchter räuberischer Erpressung in Hamburg-St. Pauli"

Hinterlasse einen Kommentar