POL-HH: 171018-2. Öffentlichkeitsfahndung nach Überfall auf Paketwagenfahrer in Hamburg-Heimfeld (siehe auch Pressemitteilung 170910-5.)

Hamburg (ots) –

Tatzeit: 09.09.2017, 11:45 Uhr, Tatort: Hamburg-Heimfeld, Schüslerweg

Die Polizei Hamburg fahndet mit zwei Phantombildern nach bislang unbekannten Tätern, die im September einen Paketwagenfahrer überfallen haben. Die Ermittlungen werden vom Raubdezernat für die Region Harburg (LKA 184) geführt.

Die insgesamt drei Täter haben an einem Samstag im September einen 32-jährigen Paketwagenfahrer überfallen. Einer der Täter bedrohte den Geschädigten mit einer Schusswaffe. Ein zweiter Täter hielt dem Geschädigten ein Messer vor den Bauch. Hiernach entwendete ein dritter Täter mehrere Pakete aus dem Fahrzeug des 32-Jährigen und die Täter flüchteten gemeinsam.

Anhand von Zeugenaussagen konnten nun ein Phantombild des Mannes mit der Schusswaffe (Phantombild 1) und ein Phantombild des Mannes mit dem Messer (Phantombild 2) erstellt werden.

Zu dem dritten Täter konnte kein Phantombild erstellt werden.

Von der Staatsanwaltschaft wurde eine Öffentlichkeitsfahndung beantragt. Ein entsprechender Beschluss wurde vom Amtsgericht Hamburg erlassen.

Zeugen, die die abgebildeten Personen erkennen bzw. weitere Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 171018-2. Öffentlichkeitsfahndung nach Überfall auf Paketwagenfahrer in Hamburg-Heimfeld (siehe auch Pressemitteilung 170910-5.)"

Hinterlasse einen Kommentar