POL-HH: 171018-1. Eine Festnahme nach diversen Verkehrsverstößen unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln in Hamburg-Eppendorf

Hamburg (ots) – Tatzeit: 17.10.2017, 13:07 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Wendloher Weg

Ein 24-jähriger Deutscher wurde gestern Nachmittag von Polizeibeamten des Polizeikommissariats 23 vorläufig festgenommen, nachdem er sich durch Flucht einer Polizeikontrolle entzogen hatte.

Eine Polizeistreife beobachtete den Fahrer eines Audi A 3 bei einer Rotlichtfahrt in der Martinistraße/Tarpenbekstraße und forderte ihn mittels Haltesignalen des Funkstreifenwagens zum Anhalten auf.

Statt stehen zu bleiben, flüchtete der Fahrer unter Begehung weiterer Rotlichtverstöße. Anschließend brachte er das Fahrzeug im Wendloher Weg zum Stehen und flüchtete dann zu Fuß weiter in die dortigen Hinterhöfe. Hier verloren die Beamten den Blickkontakt zu dem Flüchtigen.

Eine eingeleitete Sofortfahndung mit insgesamt sieben Funkstreifenwagen, einem Polizeimotorrad und der Hamburger „Libelle“ führte nicht zum Ergreifen der Person.

Bei der Überprüfung des zurückgelassenen Audis wurde festgestellt, dass das Kennzeichen nicht ausgegeben und das Fahrzeug seit April abgemeldet war. Es wurde sichergestellt.

Ein 23-jähriger Kurierfahrer, der die Flucht beobachtet hatte und sich weiterhin im näheren Umfeld aufhielt, verständigte gegen 15:30 Uhr das Polizeikommissariat 23 darüber, die zuvor geflüchtete Person nun in der Geschwister-Scholl-Straße wiedergesehen zu haben.

Im Rahmen einer erneuten Sofortfahndung konnte der Verdächtige in der Tarpenbekstraße angehalten und trotz erneuten Fluchtversuchs vorläufig festgenommen werden.

Bei der Überprüfung des 24-Jährigen wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und das Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmittel fuhr. Es wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 24-Jährige entlassen, weil keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen zu den Eigentumsverhältnissen des Audis dauern an.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-HH: 171018-1. Eine Festnahme nach diversen Verkehrsverstößen unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln in Hamburg-Eppendorf"

Hinterlasse einen Kommentar