POL-H: Garbsen: Partnerstreitigkeiten eskalieren

Hannover (ots) – Am Sonntagabend, 15.07.2018, ist ein stark alkoholisiertes Pärchen (33 und 37 Jahre alt) in der gemeinsamen Wohnung in Berenbostel in Streit geraten. Offensichtlich im Zuge der Gegenwehr hat die 33-Jährige ihrem Angreifer eine Stichverletzung zugefügt.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden unter Alkoholeinfluss stehenden Lebenspartner am Sonntagabend gegen 21:00 Uhr in der Küche aneinander geraten. Als der 37-Jährige, den Schilderungen seiner Partnerin zufolge, sie trotz ihrer Gegenwehr fortwährend mit Schlägen attackierte, griff sie sich ein Messer und fügte ihm eine Stichverletzung im Bereich des Schlüsselbeins zu.

Nachdem er daraufhin von ihr abließ, flüchtete sie mit den beiden Kindern aus der Wohnung. Die vom 37-Jährigen alarmierte Polizei nahm die 33-Jährige, die während des Polizeieinsatzes zur Wohnung zurückkehrte, fest.

Ein Rettungswagen transportierte den Verletzten zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Nach zunächst bestehender potenzieller Lebensgefahr ist sein Zustand nach einer Operation stabil.

Die 33 Jahre alte Frau wurde nach den polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wieder entlassen. /st, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Andre Puiu Telefon: 0511 109-1043 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-H: Garbsen: Partnerstreitigkeiten eskalieren"

Hinterlasse einen Kommentar