POL-H: Bundesautobahn (BAB2): Transporterfahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt

Hannover (ots) – Heute (19.09.2018), gegen 13:20 Uhr, ist ein 32 Jahre alter Fahrer eines Transporters auf der BAB 2 zwischen dem Autobahnkreuz (AK) Hannover-Ost und dem AK Hannover-Buchholz auf einen vorausfahrenden Sattelzug eines 35-Jährigen aufgefahren und hat sich schwere Verletzungen zugezogen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 32-Jährige mit seinem VW-Transporter auf dem rechten von drei Fahrstreifen der BAB 2 in Richtung Dortmund unterwegs.

Etwa 500 Meter vor dem AK Hannover-Buchholz übersah er offenbar vorausfahrenden und verkehrsbedingt bremsenden Sattelzug des 35-Jährigen und fuhr auf diesen auf.

Der Transporterfahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen in einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 12 000 Euro.

Nach einer kurzen Vollsperrung wurde der Verkehr zunächst einspurig, ab etwa 15:30 Uhr zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem Rückstau von bis zu sechs Kilometern./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Thorsten Schiewe Telefon: 0511 -109 -1041 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-H: Bundesautobahn (BAB2): Transporterfahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt"

Hinterlasse einen Kommentar