Change Consent

POL-E: Mülheim an der Ruhr/ Dinslaken: Öffentliche Fahndung nach unbekannter Ladendiebin wird zurückgenommen- Beschuldigte konnte in Dinslaken identifiziert werden

Essen (ots) – 45472 MH- Heißen- Heimaterde: Mit Lichtbildern aus den Überwachungskameras suchte die Polizei öffentlich nach einer unbekannten Ladendiebin, die seit 2017 regelmäßig einen großen Supermarkt an der Kleiststraße in der Heimaterde heimsuchte. 17 mutmaßliche Ladendiebstähle liegen dem Ermittler des Mülheimer Kriminalkommissariats vor. Auf vielen Bildern war augenscheinlich dieselbe Frau abgebildet. -Wir berichteten und suchten mit Lichtbildern in unserer Pressemeldung vom 5. März 2019-. Die Öffentlichkeitsfahndung mit den Lichtbildern der zunächst unbekannten Frau verbreitete sich offenbar in den sozialen Medien über die Mülheimer Stadtgrenze hinaus. Hinweise aus Dinslaken führten den Ermittler der Kriminalpolizei schließlich auf die Spur der unbekannten Diebin. Die öffentliche Fahndung der Polizei ist eingestellt, die weitere Nutzung der Lichtbilder ist nicht mehr zulässig./Peke

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-E: Mülheim an der Ruhr/ Dinslaken: Öffentliche Fahndung nach unbekannter Ladendiebin wird zurückgenommen- Beschuldigte konnte in Dinslaken identifiziert werden"

Hinterlasse einen Kommentar