Change Consent

POL-E: Mülheim a.d. Ruhr: Fahrgast nach Gefahrenbremsung verletzt – Polizei sucht Unfallverursacher

Essen (ots) – 45476 MH.-Styrum: Am Montagnachmittag (10. September) gegen 15.30 Uhr fuhr ein Busfahrer (63) der Linie 129 die Straße Rosenkamp in Richtung Oberhauser Straße. An der Kreuzung wollte der Bus links auf die Oberhauser Straße abbiegen. Plötzlich bremste ein Pkw vor dem Bus an der Grün zeigenden Ampel abrupt ab. Dadurch musste der 63-Jährige eine Gefahrenbremsung durchführen. Durch die starke Bremsung verlor ein Fahrgast das Gleichgewicht. Eine 60 Jahre alte Mülheimerin stürzte und verletzte sich leicht. Der Busfahrer bemerkte sofort die Verletzte, stieg aus dem Bus und lief zum Autofahrer, um ihn auf den Unfall aufmerksam machen. Während er an seine Beifahrerscheibe klopfte, wechselte die Lichtzeichenanlage erneut auf Grün und der Autofahrer fuhr davon. Es soll sich um einen dunklen Pkw mit einem Recklinghäuser Kennzeichen handeln. Der Autofahrer sei zirka 65 Jahre alt mit grauen Haaren und einem grauen Bart. Das Verkehrskommissariat 4 sucht nun nach den beteiligten Pkw-Fahrer und nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben. Etwaige Zeugen melden sich bitte unter der zentralen Rufnummer der Polizei 0201/829-0. /JH

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-E: Mülheim a.d. Ruhr: Fahrgast nach Gefahrenbremsung verletzt – Polizei sucht Unfallverursacher"

Hinterlasse einen Kommentar