Change Consent

POL-E: Gemeinsame Presseerklärung der Staatanwaltschaft Essen und der Polizei Essen: Mann (22) durch Stichverletzungen schwer verletzt – 1. Folgemeldung – Tatverdächtiger (23) in Untersuchungshaft

Essen (ots) – 45277 E.-Überruhr-Hinsel: Am Freitagabend (18. Oktober) gegen 20 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle der Polizei den Notruf, dass ein Mann durch Stichverletztung, auf einem Spielplatz nahe der Straße „Bruktererhang“, verletzt wurde. Tatverdächtig ist ein 23 Jahre alte Deutsch-Türke, der unmittelbar nach der Tat von dem Spielplatz flüchtete.

Wir berichteten am 19. Oktober.

Die Essener Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl für den dringend tatverdächtigen 23-Jährigen. Ein Richter folgte dem Antrag und erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern weiter an. /JH

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-E: Gemeinsame Presseerklärung der Staatanwaltschaft Essen und der Polizei Essen: Mann (22) durch Stichverletzungen schwer verletzt – 1. Folgemeldung – Tatverdächtiger (23) in Untersuchungshaft"

Hinterlasse einen Kommentar