Change Consent

POL-E: Essen: Rettungswagen weicht Unfallflüchtigem aus, touchiert Volvo und landet im Gleisbett – Zeugen gesucht

Essen (ots) – 45276 E.-Steele: Auf der Steeler Straße, Ecke Hertigerstraße kam es am Sonntagabend (17. November) zu einem Ausweichmanöver und einer anschließenden Kollision. Gegen 18.45 Uhr fuhr ein Rettungswagen während einer Einsatzfahrt auf die Baustelle auf der Steeler Straße, aus Richtung Essener Innenstadt kommend, zu. Der Unfallflüchtige ordnete sich möglichst weit rechts am Beginn der Baustelle ein, sodass der 18-jährige Fahrer des Rettungswagens davon ausging, dass dieser aufgrund der Einsatzfahrt dem Fahrzeug Platz mache. Plötzlich allerdings scherte der unbekannte Fahrer nach links wieder auf die selbige Fahrspur aus. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Rettungswagen daher in den abgesperrten Bereich der Baustelle aus, dadurch rutschte er jedoch in das offen liegende Gleisbett und kam dort zum Stehen. In dem Gleisbett touchierte der Rettungswagen einen Volvo, der sich seitlich, außerhalb des Gleisbettes befand. Dieser war zuvor in den abgesperrten Bereich gefahren, um eine Rettungsgasse für das Einsatzfahrzeug zu bilden. Das Fahrzeug, welches plötzlich ausscherte, entfernte sich von der Unfallörtlichkeit. Die Polizei bittet nun Zeugen oder den Autofahrer sich zu melden, um weitere Angaben zum Unfallgeschehen zu machen. Hinweise werden unter der 0201/829-0 entgegen genommen. /JH

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-E: Essen: Rettungswagen weicht Unfallflüchtigem aus, touchiert Volvo und landet im Gleisbett – Zeugen gesucht"

Hinterlasse einen Kommentar