Change Consent

POL-E: Essen: Kriminalpolizei ermittelt nach Verdacht des versuchten Tötungsdelikts

Essen (ots) – 45128 E-Südviertel: Nach einem handgreiflichen Streit zwischen zwei ehemaligen Lebensgefährten (46/28), bei dem der 46-Jährige schwer verletzt wurde, ermittelt nun eine Mordkommission. Gestern Nachmittag (Mittwoch, 26. Juni gegen 16:20 Uhr) erhielt die Polizei über die Feuerwehr Kenntnis von einem stark blutenden Mann, der sich an der Walter-Hohmann-Straße aufhalten solle. Nach derzeitigem Kenntnisstand soll es zwischen dem schwer verletzten 46 Jahre alten Essener und seinem früheren Lebensgefährten (28) zu handgreiflichen Streitigkeiten in der ehemaligen gemeinsamen Wohnung auf der Walter-Hohmann-Straße gekommen sein. In Folge des Streites soll der 46-Jährige mit einem Werkzeug am Kopf verletzt worden sein. Die stark blutende Wunde musste durch Rettungskräfte zunächst vor Ort medizinisch versorgt werden, ehe der Essener in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Der 28-jährige Ex-Freund meldete sich einige Zeit später beim Notruf der Polizei, nachdem er aus der Wohnung getürmt und in eine Nebenstraße geflüchtet ist. Seine Aussage ist ebenfalls Bestandteil der derzeitigen Ermittlungen. Der Vorfall wird als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 28-Jährige ist vorläufig festgenommen. Das vermeintliche Tatwerkzeug ist in der Wohnung aufgefunden und sichergestellt worden. Die Ermittlungen dauern an. (ChWi)

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-E: Essen: Kriminalpolizei ermittelt nach Verdacht des versuchten Tötungsdelikts"

Hinterlasse einen Kommentar