POL-E: Essen: Abermals Graffiti-Sprayer beim Sprühen von Anwohnern erwischt – Kriminalpolizei ermittelt gegen zwei Jugendliche – Weitere Geschädigte gesucht

Essen (ots) – 45130 E-Rüttenscheid:

Abermals erwischten aufmerksame Anwohner Graffiti-Sprayer. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen zwei Jugendliche, die ihr Unwesen am Freitagabend (22. Juni) in Rüttenscheid trieben. Die Polizei sucht weitere Geschädigte.

Gegen 19:30 Uhr beobachtete ein Ehepaar zwei Jungen auf der Reginenstraße, als diese die Wand eines Durchgangs zu einem Innenhof besprühten. Die Rüttenscheider sprachen das Duo auf die Schmierereien an. Diese rannten daraufhin davon. Die Zeugen alarmierten sofort die Polizei. Einen 14 Jahre alten Hattinger stellte eine Streife in der näheren Umgebung. Die Mutter holte den Tatverdächtigen von der Polizeiwache ab. Der Komplize entkam. Der gleichaltrige Essener stellte sich am nächsten Tag, im Beisein seiner Mutter, der Polizei.

Vermutlich wollten die Teenager mit den Tags „DG5?!“, „NFS“ und „SQT“ eine visuelle Duftmarke setzen.

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen die beiden Schüler wegen Sachbeschädigung.

Vielleicht sind im Stadtgebiet ähnliche Sprühereien noch nicht durch die Geschädigten der Polizei gemeldet worden. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden. Ertappen Sie illegale Sprayer auf frischer Tat, rufen Sie bitte sofort die 110 an. / MUe.

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-E: Essen: Abermals Graffiti-Sprayer beim Sprühen von Anwohnern erwischt – Kriminalpolizei ermittelt gegen zwei Jugendliche – Weitere Geschädigte gesucht"

Hinterlasse einen Kommentar