Change Consent

POL-DO: Dortmund, Kreuzstraße / Arneckestraße Aufmerksamer Zeuge verständigte Polizei – Drei Tatverdächtige festgenommen

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.:0967

Drei Tatverdächtige, zwei Frauen und ein Mann, konnten gestern, 24. Juni, nach dem wichtigen Hinweis eines Zeugen in Dortmund an der Kreuzstraße in Hagen festgenommen werden.

Zwei verdächtige Frauen die an Haustüren „rüttelten“ erzeugten das Misstrauen des Zeugen. Er ging noch einige Zeit „hinter“ dem verdächtigen Duo hinterher und beobachtete deren ungewöhnliches Treiben. Immer wieder hätten die beiden Frauen diverse Häuser förmlich „abgescannt“. Im Bereich der Arneckestraße brach der Zeugen dann seine „Beobachtung“ ab und verständigte die Polizei. Gemeinsam mit der Zivilstreife fuhr auch ein Streifenwagen in den Bereich der Kreuzstraße / Arneckestraße in Dortmund. An der Einmündung Saarlandstraße / Dresdner Straße fiel den Beamten ein Renault Megane auf, an dessen Steuer ein Mann saß. In dieses Fahrzeug stiegen zwei Frauen ein, die eine frappierende Ähnlichkeit mit den beiden Personenbeschreibungen des Zeugen aufwiesen. Zudem musste die Polizei in dem betreffenden Stadtteil in der jüngsten Vergangenheit immer wieder Tageswohnungseinbrüche und Trickbetrüger registrieren, bei denen unterschiedliche Zeugen unter anderem zwei verdächtige Frauen als Tatverdächtige beschrieben.

Daraufhin behielten die Zivilstreife den Renault Megane mit den verdächtigen Personen weiter im Blick. Über die Märkische Straße und die B1 ging die Fahrt zunächst auf die A45 und schließlich auf die A1 in Richtung Köln. Dort verließ der Fahrer des Renault die A1 an der Anschlussstelle Hagen-Nord. Hier zogen die Dortmunder Zivilstreifen noch einen Streifwagen der Hagener Polizei hinzu. Als die Zivilstreife dem Fahrer des Renault eindeutig zu erkennende Anhaltezeichen gab, ignorierte der unbekannte Fahrer diese zunächst. Erst als der Funkstreifenwagen der Hagener auch entsprechende Zeichen gab, hielt der Fahrzeugführer an.

Ihre Überprüfung durch die Beamten ließen die Insassen, drei Dortmunder im Alter zwischen 22- und 47-Jahren, nur sehr widerwillig geschehen. Möglicherweise nicht ohne Grund: Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges und den mitgeführten Gegenständen stießen die Beamten auf eine erhebliche Summe Bargeld im deutlich fünfstelligen Bereich. Auch zu einem Schlüsselbund mit mehreren Schlüsseln wollten oder konnten die Tatverdächtigen keine Auskunft geben.

Auf Grund der Gesamtumstände wurde das Trio vorläufig festgenommen. Zu allem Überfluss fanden die Beamten dann noch in der Jacke des Fahrers ein Tütchen mit mutmaßlichen Betäubungsmitteln. Ihm wurde daraufhin noch eine Blutprobe abgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten die Tatverdächtigen wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen werden.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei weitere Zeugen um Mithilfe: Wer hat gestern Nachmittag im Bereich der Kreuzstraße / Arneckestraße verdächtige Personen, insbesondere zwei Frauen, beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben. Auch mögliche Geschädigte eines Einbruchs, Einbruchversuchs, eines Diebstahls oder Trickdiebstahls oder sonstigen Eigentumsdeliktes aus dem besagten Bereich im Kreuzviertel, die sich bislang noch nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzt haben, können sich unter der Rufnummer der Kriminalwache 0231 – 132 7441 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Kim Freigang Telefon: 0231-132-1023 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Kommentar hinterlassen on "POL-DO: Dortmund, Kreuzstraße / Arneckestraße Aufmerksamer Zeuge verständigte Polizei – Drei Tatverdächtige festgenommen"

Hinterlasse einen Kommentar