Change Consent

POL-DO: Demonstrationsgeschehen am 25.05.2019 in Dortmund-Hörde – Polizei verkürzt die angemeldete Wegstrecke von Rechtsextremisten erheblich

Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0566

Die Dortmunder Polizei informiert Bewohner und Besucher des Dortmunder Stadtteils Hörde sowie dort Gewerbetreibende über das angemeldete Demonstrationsgeschehen am 25.05.2019.

Für die Zeit zwischen 13:30 Uhr und 18:00 Uhr hat ein rechtsextremistischer Anmelder einen versammlungsrechtlichen Aufzug in Dortmund-Hörde angemeldet. Die Auftaktkundgebung wird in der Straße Am Bruchheck, Ecke Grotestraße stattfinden, der Aufzug endet am Schildplatz, südlich der Hörder Brückenstraße.

Die Polizei hat in den rechtlich vorgeschriebenen Gesprächen mit dem Versammlungsanmelder eine erhebliche Verkürzung der ursprünglich angemeldeten Wegstrecke durchgesetzt, um insbesondere Beeinträchtigungen für die Anwohner, Gewerbetreibende, Krankenhäuser und den Fahrzeugverkehr so gering wie möglich zu halten.

Die Dortmunder Polizei wird mit einer angemessenen Anzahl von Einsatzkräften das Versammlungsgeschehen begleiten. Dabei kommt die Polizei ihrem gesetzlichen Auftrag nach, das Versammlungsrecht des Anmelders zu gewährleisten, die öffentliche Sicherheit und Ordnung gegen rechtsextremistische Gefahren zu verteidigen und friedlichen, demokratischen Gegenprotest wirksam zu schützen.

Die Dortmunder Polizei wird gegen Straf- und Gewalttäter konsequent einschreiten und mit der gleichen Konsequenz die Einhaltung der strengen und umfangreichen Auflagen für den rechtsextremen Aufzug überwachen.

Darüber hinaus werden im Stadtteil Hörde weitere Versammlungen als Gegenprotest zu den Rechtsextremisten stattfinden.

Polizeibeamte werden ab heute (20.05.2019) mehrere tausend Flugblätter verteilen, Telefonate und persönliche Gespräche führen, um die Bewohner, Besucher und die in Hörde arbeitenden Menschen auf mögliche Beeinträchtigungen in den betroffenen Bereichen am 25.05.2019 vorzubereiten.

Von Montag bis Freitag, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr sowie am Einsatztag ab 09:00 Uhr werden an verschiedenen Stellen in Hörde, darunter insbesondere auf dem Platz an der Schlanken Mathilde, mobile Infopoints der Polizei eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger können sich hier über den bevorstehenden Polizeieinsatz erkundigen.

Wie immer bei diesen Großeinsätzen der Dortmunder Polizei ist auch wieder ein Bürgertelefon unter der Erreichbarkeit 0231/132-5555 geschaltet. Erreichbar sind die Beamtinnen und Beamten ab heute in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr und am Einsatztag ab 09:00 Uhr.

Zusätzlich können sich Dortmunderinnen und Dortmunder am 25.05.2019 wie bewährt über den Twitter- und Facebook-Kanal der Dortmunder Polizei über aktuelle Entwicklungen informieren.

Redaktioneller Hinweis: Dieser Pressemeldung ist ein Flugblatt als Datei angehängt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Oliver Peiler Telefon: 0231-132 1020 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-DO: Demonstrationsgeschehen am 25.05.2019 in Dortmund-Hörde – Polizei verkürzt die angemeldete Wegstrecke von Rechtsextremisten erheblich"

Hinterlasse einen Kommentar