POL-D: Viersen – A 52 – Fünf Menschen bei Auffahrunfall schwer verletzt

Düsseldorf (ots) – ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Viersen – A 52 – Fünf Menschen bei Auffahrunfall schwer verletzt

Samstag, 15. September 2018, 20.58 Uhr

Schwer verletzt wurden fünf Menschen bei einem Auffahrunfall auf der A 52 bei Viersen. Insgesamt vier Pkw waren am Samstagabend aufeinandergeprallt.

Gegen 21 Uhr hatte sich auf der A 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf ein Stau gebildet. Ein 57-Jähriger hatte seinen BMW rechtzeitig zum Stehen gebracht, ebenso ein 28-Jähriger aus dem hessischen Homberg seinen Audi dahinter. Ein 63 Jahre alter Mann aus Heiligenhaus erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem BMW derart auf, dass die beiden Pkw vor ihm aufeinandergeschoben wurden. In der weiteren Folge prallte ein 29-Jähriger aus Lübeck mit seinem Daimler gegen das Heck des BMW. Der 63-jährige BMW-Fahrer sowie seine Begleiterin wurden schwer verletzt. In dem Audi verletzten sich der 28 Jahre alte Homberger sowie die beiden Insassen (25 und 28 Jahre alt; ebenso aus Homberg) schwer. Der Sachschaden wird auf 51.500 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der nicht mehr fahrbereiten Pkw blieb die Fahrbahn gesperrt. Der Verkehr wurde über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-D: Viersen – A 52 – Fünf Menschen bei Auffahrunfall schwer verletzt"

Hinterlasse einen Kommentar