Change Consent

POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Mönchengladbach – A 61 – Sattelzug auf die Seite gekippt – Fahrer schwer verletzt – Verkehrsbeeinträchtigungen

Düsseldorf (ots) – ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Mönchengladbach – A 61 – Sattelzug auf die Seite gekippt – Fahrer schwer verletzt – Verkehrsbeeinträchtigungen

Samstag, 14. September 2019, 12.31 Uhr

Schwer verletzt wurde am Samstagmittag ein Lkw-Fahrer auf der A 61 bei Wanlo. Er war mit seinem Sattelzug in einer Kurve auf die Seite gekippt. Während der Unfallaufnahme und Bergung der teilweise verlorenen Ladung kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war der 41-jährige Pole mit seinem voll beladenen Sattelzug (40-Tonner) auf dem Abzweig des Autobahnkreuz Wanlo von der A 61 in Richtung A 46, Koblenz unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve verlor er, mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach links von der Autobahn ab. In der Folge kippte es und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Der 41-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Teile der Ladung (leere Getränkefässer) waren in den angrenzenden Grünstreifen geraten und mussten geborgen werden. Die Fahrbahn blieb bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und finalen Reinigung bis 16.22 Uhr gesperrt. Das längste Stauausmaß betrug 3.000 Meter. Der Sachschaden wird auf 110.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Mönchengladbach – A 61 – Sattelzug auf die Seite gekippt – Fahrer schwer verletzt – Verkehrsbeeinträchtigungen"

Hinterlasse einen Kommentar