Gruppe 48 und seine Richtlinien (Literaten-Vereinigung)

40

Die Mitglieder und Gäste der Gruppe 48 kommen einmal jährlich zu einem Lese-Wettbewerb zusammen. Vergeben werden zwei dotierte Preise, und zwar einmal ein „Preis der Gruppe 48“ und einmal ein „Förderpreis der Gruppe 48“.

Aus den für den Lese-Wettbewerb eingesandten Texten werden von der Jury der Gruppe 48 sechs Texte ausgewählt, die von ihren Autoren auf einer Wettbewerbsveranstaltung vorgetragen werden.
Bei der Auswahl der Texte ist die Qualität von Sprache und Inhalt der Texte maßgebend. Ausgegrenzt ist extremistische, gewaltverherrlichende, erotische, seichte, Gebrauchs-,Mundart- und Schmunzelliteratur. Übersetzungstexte sind ebenfalls nicht zugelassen.
Begehrt ist Literatur, die sich einmischt – wie eben bei der Gruppe 47.

Die Wettbewerbstexte müssen unveröffentlicht sein, dabei zählt eine Veröffentlichung im Internet bereits als veröffentlicht.
Die lesenden Autoren haben das 18. Lebensjahr erreicht.
Eine weitere Beschränkung gibt es nur für den Wettbewerb zum „Förderpreis der Gruppe 48“, an dem Autoren bis zum Alter von 30 Jahren teilnehmen können.
Die einzelne Lesung dauert 20 Minuten. Danach findet eine max. 20-minütige Diskussion statt, an der alle Anwesenden einschließlich des Autors, dessen Text diskutiert wird, teilnehmen dürfen. Am Ende der Veranstaltung werden von den Anwesenden – unter Ausschluss der Autoren, die gelesen haben – in geheimer Abstimmung und durch einfache Mehrheit die beiden Preise verliehen.
Die Höhe der Preisgelder ist abhängig von der Höhe der Finanzmittel, die der Gruppe 48 im jeweiligen Jahr zu diesem Zweck zur Verfügung stehen.
Die Kosten der zum Lesen eingeladenen und auf der Wettbewerbsveranstaltung anwesenden Autoren werden mit einem Nominierungshonorar abgegolten. Die Kosten der Jury und der weiteren Aktiven der Veranstaltung, die aus einer Entfernung von mehr als 150 km anreisen, werden übernommen, so¬fern dafür Finanzmittel zur Verfügung stehen.

Weitere Einzelheiten enthalten die Ausschreibungsbedingungen zum jeweiligen Wettbewerb, die rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben werden.

Zur Zeit läuft die Ausschreibung zum Literaturwettbewerb 2018.
http://www.die-gruppe-48.net/Ausschreibung-2018

Die Gruppe 48 lädt Verlage, Presse, Rundfunk, Fernsehen und ähnliche Institutionen zu den Lesungen ein. Ziel ist es, Vertreter aus deren Reihen als Mitglieder, Freunde oder Förderer der Gruppe 48 zu gewinnen, damit sie sich im bundesdeutschen Literaturbetrieb etablieren kann.
http://www.die-gruppe-48.net

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

Jutta Schütz
Jutta Schütz
Achenkamp 0
D-33611 Bielefeld
info.schuetz09@googlemail.com
www.jutta-schuetz-autorin.de/
www.die-gruppe-48.net

info.jschuetz@googlemail.com

http://www.jutta-schuetz-autorin.de

Kommentar hinterlassen on "Gruppe 48 und seine Richtlinien (Literaten-Vereinigung)"

Hinterlasse einen Kommentar