DSGVO-Compliance dank Graphtechnologie

München, 12. Oktober 2017 – Mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht die EU nun Ernst beim Schutz der persönlichen Daten. Alle in der EU tätigen Organisationen müssen ab 25. Mai 2018 Rechenschaft über Herkunft, Verarbeitung, Sicherheit, Übermittlung und Löschung personenbezogener Daten abgeben können. Transparenz und Nachverfolgbarkeit innerhalb komplexer und stark vernetzter Daten rücken damit auf der Prioritätenliste von Unternehmen nach ganz oben.

Personenbezogene Daten finden sich in Unternehmen in vielen Bereichen – auf Servern, in Rechenzentren, an verschiedenen Standorten und Ländern sowie in internen Netzwerken und externen Cloud-Services. Unabhängig davon, wo sie gespeichert sind, müssen Unternehmen sicherstellen, dass sie sowohl auf sämtliche Daten in allen Systemen zugreifen als auch diese im Bedarfsfall offenlegen und löschen können.

Zur Sicherstellung der DSGVO-Compliance (https://neo4j.com/resources/gdpr-compliance-white-paper/) ist daher eine genaue Nachverfolgung der personenbezogenen Daten nötig, einschließlich der lineage bzw. Herkunft der Daten: Wo und wann wurden die Daten erstmals erfasst? Wurde in diese Datenerfassung eingewilligt? Wo wurden die Daten weiterverarbeitet? Wo befinden sie sich auf den jeweiligen Systemen und wie und wofür werden die Daten genutzt?

Für die Verknüpfung der einzelnen Systeme und Datensilos empfiehlt sich der Einsatz von Graphdatenbanken. Konzipiert für Anwendungen mit vernetzten Daten, räumen sie Datenbeziehungen den gleichen Stellenwert wie den Daten selbst ein.

Als die Graph-Plattform für vernetzte Daten bietet Neo4j (http://www.neo4j.com/) leistungsstarke Visualisierungs-Tools zur Modellierung und lückenlosen Nachverfolgung sensibler Daten über alle Unternehmenssysteme hinweg. Auf diese Weise können Verantwortliche Fragen zu den im Unternehmen verarbeiteten personenbezogenen Daten schnell und eindeutig beantworten.

Vorteile im Überblick:
– Nachverfolgung personenbezogener Daten von der Erfassung bis zur Nutzung über sämtliche Systeme im Unternehmen hinweg
– Anpassung von DSGVO-Lösung im Zuge geschäftlicher Veränderungen ohne Beeinträchtigung bestehender Systeme oder der Datenqualität
– Ad-hoc-Abfragen in Millisekunden für schnelle Bearbeitung von Anfragen der Aufsichtsbehörden und anderen Befugten
– Effektive Implementierung von DSGVO-Lösung mit einem 1/10 des Aufwands an Server-Hardware
– Glaubhafter und anschaulicher Nachweis der DSGVO-Compliance

„Neo4j ist darauf ausgerichtet, vernetzte Daten nutzbar zu machen und effizient zu verarbeiten. DSGVO-Compliance ist dabei lediglich eine von vielen Aufgaben, bei denen Graphdatenbanken Unternehmen helfen können“, erklärt Emil Eifrem, CEO und Mitgründer von Neo4j. „Die neue EU-Verordnung hat Auswirkung auf eine Vielzahl von Datensätzen: Jeder Tweet, jeder Eintrag in eine Log-Datei und jede aufgerufene Website werden als personenbezogene Daten gewertet und unterliegen damit der DSGVO. Unternehmen stehen vor der enormen Herausforderung, die gesamte Interaktion zwischen Kunde und Unternehmen transparent zu dokumentieren. Neo4j und die Visualisierungstools sind hier eine wertvolle Unterstützung, um mit der neuen Verordnung konform zu bleiben.“

Das ausführliche White Paper “ The Fastest Path to GDPR Compliance (https://neo4j.com/resources/gdpr-compliance-white-paper/)“ finden Sie auf der Neo4j Website.

Erfahren Sie im Webinar wie mit Neo4j DSGVO-Compliance in Unternehmen umgesetzt werden kann.
9. November 2017 / Hier Anmelden (https://go.neo4j.com/171109-register.html?_ga=2.1096177.1755689025.1507543585-1496142533.1488882241&_gac=1.225408104.1505225620.CLLXubTqn9YCFRYTGwodn_0DGw)

Firmenkontakt
Neo4j
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 41 77 61 13
neo4j@lucyturpin.com
http://www.neo4j.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 41 77 61 13
neo4j@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Birgit Fuchs-Laine
Neo4j

neo4j@lucyturpin.com

http://www.neo4j.com

Kommentar hinterlassen on "DSGVO-Compliance dank Graphtechnologie"

Hinterlasse einen Kommentar