Bundespolizeidirektion München: Rekordverdächtiger Promillewert – 61-jähriger Sachse bricht zusammen

München (ots) – Am Dienstagnachmittag (16. Oktober) wurden bei einem 61-Jährigen, der am Hauptbahnhof zusammengebrochen war, rekordverdächtige 6,52 Promille Atemalkohol festgestellt.

Gegen 15:30 Uhr war die Bundespolizei über eine, am Ausgang Arnulfstraße des Münchner Hauptbahnhofes, zusammengebrochene Person informiert worden. Eine Streife fand einen orientierungslos am Boden liegenden älteren Mann vor.

Der sichtlich Alkoholisierte wurde zur nahen Wache verbracht. Eine alleinige Weiterreise war nicht mehr möglich. Auf der Dienststelle stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen 61-Jährigen aus Zwickau handelt. Bei der Messung des Atemalkoholwertes staunten die Beamten nicht schlecht: 3,26 mg/l, was umgerechnet einen Wert von 6,52 Promille entspricht. Ältere Messgeräte, die den Promillewert bestimmten, endeten oft bei 5,0 Promille, so dass der genaue Wert nicht mehr ermittelbar war.

Der gebürtige Sachse war zunächst bei der Bundespolizei im Gewahrsam, wurde dann aber nach Inaugenscheinnahme eines Arztes in eine Münchner Klinik transportiert, wo er ausgenüchtert wurde. Laut Beamten hatte der 61-Jährige angegeben, lediglich „eine Maß“ getrunken zu haben! Stellt sich die Frage, ob er damit evtl. nur noch das zuletzt konsumierte Bier in Erinnerung hatte.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a – 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "Bundespolizeidirektion München: Rekordverdächtiger Promillewert – 61-jähriger Sachse bricht zusammen"

Hinterlasse einen Kommentar