Change Consent

Bundespolizeidirektion München: Mit roher Gewalt wüteten Unbekannte am S-Bahnhaltepunkt Hohenbrunn – Hoher Sachschaden vorrangig durch Entglasungen

Einen Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro verursachten ein oder mehrere Unbekannte, die Freitagnacht am S-Bahnhaltepunkt Hohenbrunn, Lkr. München, wüteten.
München / Hohenbrunn (ots) –

Bereits am späten Freitagabend (8. Februar) wüteten bislang unbekannte Täter am S-Bahnhaltepunkt Hohenbrunn. Ein oder mehrere Täter richteten bei der Verwüstung dabei Schäden in Höhe mehrerer tausend Euro an.

Mit roher Gewalt wurde gegen 22:50 Uhr sieben Glasscheiben zweier Wartehäuschen (Einzelgröße 2,80 x 1,50 m), vier Schaukastenverglasungen vollständig zerstört sowie ein Fahrscheinentwerter beschädigt. Als Tatmittel konnten mehrere Schottersteine gesichert werden. Zudem war an der Bahnsteigunterführung auf rund 5 qm die Deckenverkleidung heruntergerissen worden. Anwohner hatten per Notruf die Polizei über Randalierer unterrichtet. Als die Polizei eintraf waren der oder die Täter nicht mehr vor Ort. Eine Nachbereichsfahndung verlief ergebnislos.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 089/515550-111 an die Münchner Bundespolizei zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a – 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "Bundespolizeidirektion München: Mit roher Gewalt wüteten Unbekannte am S-Bahnhaltepunkt Hohenbrunn – Hoher Sachschaden vorrangig durch Entglasungen"

Hinterlasse einen Kommentar