Change Consent

BPOLD-B: Mann nach Streitigkeiten mit Messer verletzt

Berlin – Friedrichshain-Kreuzberg (ots) – Am Dienstag stach ein 20-Jähriger einem 35-Jährigen mit einem Messer in den Oberschenkel. Zuvor hatten beide Männer in einer S-Bahn eine verbale Auseinandersetzung.

Gegen 12:50 Uhr informierte die Leitstelle der Berliner S-Bahn die Bundespolizei über Streitigkeiten in einer stadteinwärts fahrenden S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Ostbahnhof. Nach ersten Informationen soll der 20-jährige syrische Staatsangehörige dem 35-jährigen deutschen Staatsangehörigen dabei mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen haben. Reisende schritten ein und hielten den Angreifer bis zum Eintreffen alarmierter Bundespolizisten fest. Nach Einfahrt der S-Bahn in den Ostbahnhof nahmen die Beamten den Mann fest und stellten das Messer sicher. Das Angriffsopfer kam in ein Krankenhaus. Die S-Bahn wurde ausgesetzt.

Die Bundespolizei leitete entsprechende Ermittlungen ein, welche derzeit andauern.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin – Pressestelle – Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Kommentar hinterlassen on "BPOLD-B: Mann nach Streitigkeiten mit Messer verletzt"

Hinterlasse einen Kommentar